Kategorie: Schularbeiten
Eingesendet: 27.11.2006
Wörter: 4906
Autor: beni224
Dokument melden:

Ein geheimnisvoller Stoff

Ein geheimnisvoller Stoff

 

Kautschuk ist ein Milchähnlichen Stoff. Er wird aus der Rinde des Kautschukbaumes gewonnen. Dabei wird die Rinde mit einem Messer angeritzt und der Latexsaft in einem Eimer eingefangen. Im 17. und 18. Jahrhundert entdeckten Wissenschaftler diesen Stoff aus dem die Ureinwohner Südamerikas einen kleinen Spielball machten. Sie brachten den Stoff den die Indianer „Kautschuk“ nannten nach Europa.

Der Erfinder Charles Goodyear machte eine entscheidende Erfindung. Er fand heraus das wen man dem Kautschuk Schwefel beimischte ein elastischer Stoff entstanden man auseinander ziehen konnte aber in seine Urform zurück bilden kann. Man nannte diesen neuen Stoff Isopren (C5H8).  Man versuchte Isopren chemisch herzustellen was aber zu diesem Zeitpunkt nicht gelang.

 

Der Durchbruch gelang dem Erfinder W. Bock der die Stoffe Styrol und Butadien mit einander verbindete. Dabei entstand der erste Synthetikkautschuk den sogenannten „Buna S“. Das verfahren zur Herstellung nach W. bock war aber sehr schwer Steuerbar. Aus diesem Synthetikkautschuk werden zum Beispiel Autoreifen hergestellt. So gibt es nun zwei Arten von Kautschuk: Synthetikkautschuk – und Naturkautschuk, die zu verschiedenen Zwecken gebraucht werden. Durch neue Verfahrenstechniken ist es nun möglich nach Mass tausende von Gummiteile herzustellen.

Heute wird auf den Kautschukplantagen die Latexmilch auf den Wunsch der Betriebe aufbereitet. Ein Problem ist allerdings die Recycling. Man kann Gummi nicht 100% Recyclen, einige Stoffe können wieder herausgelöst werden, ein Grossteil aber kann nicht mehr verwendet werden. Ein Teil des ausgedienten Gummis kann in Zementfabriken als Wärmelieferant gebrauch werden.

 

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.