Hallelujah - es weihnachtet

Mon, 14 Nov 2016 10:38:00 GMT von

Im Jahr 1984 wurde "Hallelujah" von Leonard Cohen erstmals auf dessen Album "Various Positions" veröffentlicht. Im Verlauf der Jahre folgten diverse Coverversionen und spätestens seit der Verfilmung des übellaunigen Ogers "Shrek" kennt wohl jeder diesen Song.

Viele Musiker nahmen ein Cover von "Hallelujah" auf. Die vermutlich bekanntesten sind jene von Jeff Buckley und Rufus Wainwright (Soundtrack aus "Shrek - Der tollkühne Held"). 2016 nahm sich die fünfköpfige A Capella Formation Pentatonix einer weiteren Version des Klassikers an. Von der neusten Interpretation dieses vermutlich wirkungsvollsten Leonard Cohen Meisterwerks wurde auch ein Video veröffentlicht, das bereits mehr als 45 Millionen Aufrufe verzeichnet. Hier kann man es sehen.

Inoffizielle Cohen-Hymne

"Hallelujah" berührt musikalisch wie auch inhaltlich. Daher entwickelte sich das Lied inzwischen weltweit zu etwas wie der inoffiziellen Cohen-Hymne. Ob der kürzlich verstorbene Kanadier alle vorhandenen Neuinterpretationen kannte und ob ihm jene von Pentatonix noch zu Gehör kam, ist uns nicht bekannt. Die US-Band veröffentlichte am 21. Oktober ihr viertes Weihnachts-Album "A Pentatonix Christmas", auf dem auch "Hallelujah" Platz fand.

Weihnachtliche A-Capella-Musik

Seit 2012 brachten Pentatonix jedes Jahr eine neue Sammlung mit Weihnachtsklassikern heraus. "A Pentatonix Christmas" beinhaltet elf Tracks, von denen zwei ("Good To Be Bad" und "The Christmas Sing-Along") von der Gruppe selbst geschrieben wurden. Mit diesem aktuellen Release belegt der Fünfer erneut, warum er bereits zweifacher Grammy-Award-Gewinner ist und mit dem selbstbetitelten Debüt von 2015 den ersten Platz der US-Billboard Charts knacken konnte. Wir berichteten in der Vergangenheit schon mehrfach über den sensationellen Erfolg dieser jungen Band, die ihre Anfänge durch aufsehenerregende Coverversionen diverser Hits nahm. 

Medialer Durchbruch

Die NBC-Show "The Sing-Off" an deren 3. Staffel Mitch Grassi (Countertenor), Scott Hoying (Bariton), Avriel Kaplan (Bass), Kirstie Maldonado (Mezzosopran), sowie Kevin "K.O." James Olusola (Beatboxing) im November 2011 teilnahmen und die Verbreitung atemberaubender Neuinterpretationen bekannter Popsongs und Eigenkompositionen via Youtube, ließen den Bekanntheitsgrad von Pentatonix rasch in die Höhe schnellen. Alle bisherigen Veröffentlichungen verkauften sich bislang mehr als eine halbe Million Mal und neben ihrem Einzug in die Top Ten der US Billboard Charts füllt das Quintett weltweit komplette Konzerthallen bis in den letzten Winkel.

Über drei Millionen Facebook Fans und rund 770.000 Follower bei Twitter sprechen für sich. Weihnachten mit Pentatonix ist Musikgenuss deluxe. "A Pentatonix Christmas" ist als CD, Vinyl, digital oder Stream erhältlich. Lasst euch eine Gänsehaut verpassen mit Zeilen wie diesen: And even though it all went wrong - I’ll stand before the Lord of song - With nothing on my tongue but Hallelujah...



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.