Leben und Nehmen

Wed, 06 Jul 2016 11:17:00 GMT von

Am 27. Juni erschien ein sehenswertes neues July Talk Video. Es gehört zur ersten Singelauskopplung ihres Follow-up Albums "Touch", das im September erwartet wird.

Eine geballte Ladung Energie kommt mit "Push + Pull" auf uns zu. Der erste Appetithappen des zweiten July Talk Albums "Touch" rockt und fetzt. Warum sich in Zurückhaltung üben, wenn es viel schöner ist aus dem Vollen zu schöpfen? Nicht abwarten - einfach nehmen was gefällt. Regisseurin Nadia Tan visualisierte für "Push + Pull" ein Thema das uns alle angeht: den ausschweifenden Überfluss unserer westlichen Welt - kurz Dekadenz.

Push + Pull

Im Wechsel von perfekten Tanzeinlagen und Dokumentarfilm-ähnlichen Szenen sieht man unterschiedliche Menschen, die sich verschiedenen Exzessen während ihres Nachtlebens hingeben. Untermauert von griffigen Gitarren, fetten Beats und Peter Dreimanis’ Sandpapierstimme, ergänzt die opulente Ausstattung des konsequent in Schwarz-Weiß gehaltenen Videos diese starke Bildaussage. Für die Choreografie zeichnet neben Dreimanis, Sängerin Leah Fay verantwortlich. Hier könnt ihr den Clip sehen.

Touch

Die kanadische Band July Talk wirbelte vor zwei Jahren mit ihrem selbstbetitelten Debüt die Indie-Szene gewaltig auf. Nachdem ihr Erstlingswerk in der Heimat Goldstatus erreichte, versucht der Fünfer aus Toronto ab dem 09. September 2016 mit den zweiten Langspieler "Touch" die bisherigen Erfolge auszuweiten. Die Chancen stehen bestens, wenn man allein ihre erste Single "Push + Pull" betrachtet. Diese verdeutlicht abermals, dass die Faszination der Juno Award-Gewinner sich besonders aus den gegensätzlichen Stimmlagen von Bandleader Peter und Sängerin Leah speist: sie glockenhell, er mit nach regelmäßiger Bourbon-Zufuhr klingendem Reibeisen-Bariton. Im September kommen July Talk für einige Konzerte nach Deutschland.

July Talk live:
17.09.2016  Münster, Gleis 22
19.09.2016  Berlin, Lido
20.09.2016  München, Strom
21.09.2016  Wiesbaden, Schlachthof
22.09.2016  Köln, Underground
23.09.2016  Hamburg, Reeperbahn Festival



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.