Auf die Felle, fertig...Ab in die Box

Wed, 13 Jan 2016 14:39:00 GMT von

Phil Collins ist ein beeindruckender Drummer, was er bereits 1979 gemeinsam mit der Jazz-Truppe Brand X in "...And So To F" unter Beweis stellte. Diesen und viele weitere remasterte Tracks packte der berühmte Brite auf seine bald erscheinenden Neuveröffentlichungen.

Am 29. Januar werden das remasterte Debüt "Face Value", sowie Phil Collins’ fünfter Longplayer "Both Sides" als Neuveröffentlichungen inklusive schicker Sammelbox erscheinen. Beide Werke kommen als Doppel-CD,Vinyl oder Digital-Release in den Handel. Damit setzt der 69-Jährige seine "Take A Look At Me"-Retrospektive fort. Und als wäre das nicht bereits genug der frohen Kunde, lässt er seine Fans wissen, dass schon am 26. Februar die extended, sowie remastered Editions von "Dance Into The Light" und "Hello, I Must Be Going!" bei Warner Music Entertainment erscheinen.

Auf dass die Box sich fülle

Im Jahr 1981 erblickte mit "Face Value" das erste Soloalbum von Phil Collins das Licht dieser Welt. In kurzen Abständen folgten seine Werke "Hello, I Must Be Going!" (1982), "No Jacket Required" (1985), "...But Seriously" (1989), "Both Sides" (1993), "Dance Into The Light" (1996), "Testify" (2002) und nach einer längeren Pause erschien 2010 "Going Back". Darüber hinaus gab Collins als Künstler, seiner Musik immer die Chance sich in Live-Performances zu entwickeln. Die besten Ergebnisse wurden über die Jahre auch auf einigen Live-Alben fixiert. Seine acht Studio-Alben unterzog der, ebenfalls bei Genesis tätige Brite nun einer gründlichen Überarbeitung. Er fügte ausgesuchte Live- und Rare-Versions, sowie bislang unveröffentlichte Songs hinzu und bringt die Ergebnisse nun jeweils als Doppel-CD, Vinyl und Download heraus. Mit den ersten beiden Re-Releases kann eine hochwertige Sammelbox erworben werden, welche Platz für sechs weitere Neuausgaben bietet.

Take A Look At Me Now

Ihren Anfang nahm die große Phil Collins Retrospektive mit "If Leaving Me Is Easy" und der Vinyl-Single "...and So To F" bereits im letzten Jahr. Noch bevor der erste Monat des gerade begonnenen Jahres endet, setzt sich die Reihe mit seinen legendären Alben "Face Value" und "Both Sides" fort, die am 29.01. in remastered, und extended Versions neu in den Handel kommen. Doch schon jetzt zündet die nächste Stufe mit der Ankündigung, dass am 26.02. die brandneuen Ausgaben von "Hello, I Must Be Going!" und "Dance Into the Light" darauf warten, unsere heimische Soundlandschaft zu erobern.

Zeit der Wandlungen

Collins war eine Weiterentwicklung seiner Musik immer wichtig und so legte er bereits bei seinem zweiten Studio-Werk ein größeres Augenmerk auf organisch produzierten Sound. Waren seine Stücke auf "Face Value" teilweise noch von großer Leichtigkeit geprägt ("Behind The Lines", "Hand In Hand", "I’m Not Leaving"), handelten die Texte  von Songs wie "I Don’t Care Anymore" und "Thru These Walls" auf dem Nachfolger von dunkleren Themen. Ein Titel auf "Hello, I Must Be Going!" trat nicht nur als größter Hit des Albums, sondern auch durch ausgeprägte Lebenslust hervor:

Mit dem Supremes-Cover "You Can’t Hurry Love", feierte Collins seinen ersten Solo-Nummer-Eins-Hit (in Deutschland auf Platz drei). In seiner Heimat erreichte die Platte den zweiten Platz der Charts und in Deutschland Position sechs, sowie Doppelplatin. 1983 brachte das Album Collins die erste Brit Award-Nominierung ein, sowie im Folgejahr eine erste Grammy-Nominierung für den Song "I Don’t Care Anymore".

Dance Into the Light

Auf seinem sechsten Release "Dance Into The Light" überraschte der Künstler mit ungewöhnlichen Elementen aus Weltmusik, die sich in einigen Songs durch Afro-Beat-Percussions deutlich zeigten. In seiner britischen Heimat landete sowohl der Titelsong, als das gesamte Album in den Top-Ten. Auch in Deutschland katapultierten sich die 13 Tracks an die Chartspitze und erhielten Platin. Mit darunter die neue Version des Bob Dylan Songs "The Times They Are A-Changin’", welche zu den besonderen Höhepunkten zählte.

Genau hingehört

Phil Collins gehört mit einer jahrzehntelangen Karriere, welche mit zahlreichen Nummer-Eins-Hits aufwarten kann und über 100 Millionen verkaufter Tonträger mit sich brachte, zu den wichtigsten Künstlern der Musikgeschichte. Hinter dem Konzept von "Take A Look At Me" steht eine intensive Zeit der Beobachtung. Collins Idee dahinter, besteht in der Erforschung der Entwicklung seiner Songs über die Jahre. Das Repertoire seiner Retrospektive stellte er eigens zusammen und legte hierbei den Fokus auf das Zusatzmaterial in Form von Live-Versionen der jeweiligen Album-Songs.

Weil jede Neuveröffentlichung aus dem remasterten Original-Album, sowie einer zweiten CD mit Bonus-Material besteht, zeigt die Serie eindrucksvoll wie sich die ursprünglichen Studioversionen, in späteren Live-Performances weiter entwickelten. Gewissermaßen wurde den Liedern nachdem sie die Enge des Studios hinter sich ließen, im Laufe der Jahre ein Eigenleben eingehaucht. Zusätzlich findet man auf den Neuveröffentlichungen sorgsam ausgesuchte Demos und B-Seiten.

Alt und doch neu

"Ich bin immer sehr stolz auf meine Demos gewesen und habe sie oft als B-Seiten auch veröffentlicht. Aber bis auf wenige Ausnahmen habe ich es vermieden, sie in diese Reihe mit aufzunehmen", erklärt Collins. "Stattdessen habe ich mein Augenmerk darauf gelegt, wie schön sich all diese Songs entwickelten, wenn sie auf der Bühne gespielt wurden, statt zu zeigen, woher sie kamen."

Team-Work

Alle Alben der Serie unterliegen dem Mastering von Nick Davis, der für seine Arbeit am Genesis Box-Set "1970-1975" bereits mit einer Grammy-Nominierung belohnt wurde. Davis hatte seinerzeit an der gesamten Genesis-Retrospektive gearbeitet. Jedes der Alben wird zudem mit einem neuen Artwork-Konzept erscheinen, für das Phil Collins die Posen der Original-Alben eingenommen hat und sich neu fotografieren ließ. Es lohnt sich auf jeden Fall den weiteren Verlauf die Serie im Blick zu behalten.

Die hier vorgestellten Re-Releases "Face Value" (CD - Vinyl - Digital), "Both Sides" (CD - Vinyl - Digital - Collectors-Edition mit Box / ab 29.01.2016), sowie "Dance Into The Light" (CD - Vinyl - Digital) und "Hello, I Must Be Going!" (CD - Vinyl - Digital /ab 26.02.2016) können bereits vorbestellt werden. 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.