Rap in Reinkultur - Leben 2

Thu, 07 Jan 2016 13:37:00 GMT von

Lange ist es her, dass Azad vom Rap überrumpelt, gefesselt und quer durch Straßen und Hinterhöfe geschleppt wurde. Längst hat sich der Frankfurter befreit und legt selbst die Spielregeln fest. Am 8. Januar wagt er mit "Leben 2" den nächsten Zug.

Fünfzehn Jahre und zehn Veröffentlichungen liegen zwischen dem Augenblick, als das damals noch junge Rapgame Azad Azadpour am Kragen packte und in die dreckigen Straßen und Hinterhöfe FFMs und ganz Deutschlands schleifte. Dort im krassen Gegenteil einer heilen Welt, wurde dem Frankfurter der Schmerz der Straße, die Pein im Herzen und die Liebe fürs Spiel vor Augen geführt, was dazu führen sollte, dass er seitdem maßgeblich den Straßen- und Deutschrap bestimmt. 2016 ist dieser MC namens Azad eine Deutschraplegende.

Immer noch hungrig

Klar, große Namen gibt es einige in diesem Genre, aber so wie Azad hat ihm vorher oder danach kaum jemand seinen Stempel aufgedrückt und den Rap geprägt. Was auch passierte, ein MC ist er immer geblieben und bewahrte sich etwas Fundamentales: seinen Hunger. 2010 wurde "Azphalt Inferno 2" released, für den Vollblut MC mit der eindringlichsten Stimme Deutschlands sicher kein Grund die Füße hochzulegen. Er begab sich auf den Beobachtungsposten und schaute zu, was dieses Spiel mit sich selbst macht. Wie es sich selbst belügt und betrügt, verwässert und verliert. Hat analysiert, was diese Gesellschaft mit sich selbst und der Welt veranstaltet, in der er nicht nur selbst lebt, sondern auch sein eigenes Kind aufwachsen sehen soll.

Leben 2

Die Essenz seiner Beobachtungen floss in das neue Album ein. "Leben 2" ist auf diese Weise nicht weniger als ein Manifest geworden, eines für ehrliche und authentische Musik. Trotzdem ist das Werk weder das Comeback einer Legende, noch ein lapidarer Aufguss von Azads damaligem Erfolg. Es ist schlichtweg der Status Quo der hiesigen Szene: Gegen Wischiwaschi-Rap ohne Aussage, ohne Herz und ohne Verstand, in der Außendarstellung und Werbedeals mehr zählen als die Musik. "Leben 2" bündelt Hass und Liebe, Schmerz und Freude, gepaart mit der Technik eines Meisters und der Erfahrung einer Legende.  

Hart und rein

Mit "Leben 2" erfindet sich Azad nicht neu. Kein Autotune, kein Trap, kein Pop, kein Singer-/Songwritertum. "Leben 2" ist purer Rap. Ehrlich, authentisch, technisch, schmerzhaft. Auf den Punkt. So wie es bei Azad immer wahr. Und so, wie es bei Azad immer sein wird. "Leben 2" ist nicht bloß irgendein Album irgendeines Rappers mit irgendeiner Message. "Leben 2" ist HipHop. "Leben 2" ist Azad. Bis zum Ende.

Wir müssen nur noch einmal schlafen bis "Leben 2" durch unsere Synapsen sickert. Der Longplayer erscheint am morgigen Freitag. Bis dahin lohnt sich ein Blick in die drei Videos, zu den im vergangenen Jahr veröffentlichten Singles "Dreh ab" (Clip), "Rap" feat. MoTrip (Clip) und "Phoenix 2" (Clip). Wem das alles zu wenig ist, darf gerne weiter unten die Termine der anstehenden Tour checken. Da kommt "Leben 2" live ins Spiel. Und darüber hinaus liefert Azad in seinem aktuellsten Video ein bewegendes Weltbild.

Azad - Leben 2 - Tracklist:
01. Intro (Cuts: Azad) 
02. Dreh ab (Cuts: DJ Rafik) 
03. T-Rex (Cuts: DJ Rafik) 
04. Brenn‘ 
05. Rap feat. MoTrip (Cuts: DJ Rafik) 
06. 187 feat. Gzuz & Bonez MC 
07. Werte feat. Jeyz 
08. Blind feat. Blut & Kasse 
09. Narben & Tränen 
10. Phoenix II (Cuts: Azad) 
11. Veritas (Skit) 
12. Nicht wie ihr (Cuts: DJ Rafik) 
13. Kaiserrap 
14. Manifest (Cuts: Azad) 
15. Weltbild feat. Schatten und Helden 
16. Who the Bozz? (Cuts: DJ Rafik)

Azad Live:
12.02.2016 - Essen, Zeche Carl
13.02.2016 - Kaiserslautern, Kammgarn
17.02.2016 - München, Backstage
18.02.2016 - Stuttgart, Im Wizemann
19.02.2016 - CH-St. Gallen, Kugl
20.02.2016 - CH-Lyss, Kulturfabrik
24.02.2016 - AT-Linz, Posthof
25.02.2016 - AT-Wien, Flex
26.02.2016 - AT-Graz, PPC
27.02.2016 - AT-Lustenau, Carinisaal
02.03.2016 - Frankfurt, Batschkapp
03.03.2016 - Nürnberg, Hirsch
04.03.2016 - Hannover, Musikzentrum
05.03.2016 - Köln, Underground
09.03.2016 - Leipzig, Täubchenthal
10.03.2016 - Berlin, Bi Nuu
11.03.2016 - Hamburg, Kaiserkeller

 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.