Es klopft bald - Little more time

Wed, 04 Nov 2015 12:58:00 GMT von

"Gimme just a little more time and I’ll be flowing to your door", singt Ciaran Lavery in seinem schönen Song. Am 13. November dürfen wir auf "Not Nearly Dark" dann endlich die übrigen acht Herzwärmer-Titel hören.

Ciaran Lavery stammt aus Irland, einem Inselstaat mit bewegter Geschichte, traumhafter, teils schroffer Landschaft und vielen mystischen Sagen. Vielleicht ist der rothaarige Singer-Songwriter ein typischer Vertreter seines Volkes: ein wenig introvertiert, aber sehr gefühlvoll und vor allem aufrichtig. In seiner Heimat wird Ciaran Lavery längst verehrt für seine wundervoll melancholische Musik, nun möchte er auch uns von deren Schönheit überzeugen.

Es schwingt Hoffnung mit

Am 13. November 2015 veröffentlicht Singer-Songwriter Ciaran Lavery sein Album "Not Nearly Dark" in Deutschland. Darauf befindet sich eine Sammlung seiner aktuellen Stücke, in denen er von universellen Wahrheiten über die Liebe, Verlust und Erlösung singt. Seine Texte hallen bei vielen Menschen nach, bislang sind es 14 Millionen Hörer bei Spotify. Man kann sich kaum gegen den Charme seiner Lieder wehren, so ging es den Konsumenten seines Songs "Shame" vermutlich auch, wie sonst wäre es zu mehr als sechs Millionen Plays gekommen. Auch der Titel "Left For America", von Laverys hoch gelobter EP "Kosher" wurde etwa fünf Millionen Mal gestreamt.

Trotz aller Tiefe und traurigen Umständen, von denen die Lieder berichten, leuchtet über allem immer ein Hoffnungsschimmer. Es wird nie ganz dunkel in der Welt des Iren. Einen weiteren Beweis dessen, liefert auch der Song "Little More Time" samt zugehörigen Video.

Not Nearly Dark

Ciaran Lavery kartografiert die vielfältige Flugbahn unseres Herzens neu auf seinem Debütalbum "Not Nearly Dark". Es mag an seiner Herkunft liegen(Lavery wurde in Aghagallon in Country Antrim geboren und wuchs dort auf), dass er die Fähigkeit besitzt, Gefühle von tief innen an die Außenwelt zu befördern. Die Aufrichtigkeit seiner Worte, platziert auf zumeist akustischem Klangboden, lenkt den schallenden Geist Amerikas. Und so falsch ein derartiger Vergleich wirken mag, denkt man im Zusammenhang mit Ciaran Lavery auch an Bob Dylan, Tom Waits und HipHop. Wollen wir Gary Lightbody von Snow Patrol etwa unterstellen er habe keine Ahnung, weil er für Lavery Superlative wie "atemberaubend" und "magisch" benutzt? Wer sich diesem magischen Künstler erst einmal hingegeben hat, wird seine Musik nie mehr missen wollen.

Egal wie kalt, neblig und ungemütlich der vor uns liegende Winter sich gebärden mag, gegen die positive Wirkung von Ciaran Lavery kann er nicht gewinnen. "Not Nearly Dark" erscheint kommende Woche Freitag und lässt sich schon jetzt vorbestellen. Damit eröffnet sich die Möglichkeit in die neun Hoffnung spendenden Tracks reinzuhören, bevor der Sänger seine Tour durch Deutschland startet. Diese wird präsentiert von Musikblog, Vevo und BedroomDisco.

Ciaran Lavery - Not Nearly Dark -Tracklist:
01. Little More Time
02. Lovers Who Make Love
03. Shame
04. Three.Four
05. American
06. Awful Love
07. Rest
08. Turning To Rust
09. Following You Down

Ciaran Lavery auf Deutschland-Tour:
17.11.2015 Strøm, München
18.11.2015 Café Galao, Stuttgart
19.11.2015 Club Stereo, Nürnberg
20.11.2015 King Georg, Köln
21.11.2015 Schon schön, Mainz
22.11.2015 BedroomDisco, Darmstadt
24.11.2015 Pret e Ecouter Festival, Heidelberg
25.11.2015 Täubchenthal, Leipzig
26.11.2015 Privatclub, Berlin
27.11.2015 Kleiner Donner, Hamburg
28.11.2015 Haldern Pop Bar, Haldern-Rees



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn