Keine Flitterwochen am Strand

Fri, 14 Aug 2015 13:45:00 GMT von

Sie ist immer für eine Überraschung gut. Lana Del Rey ist bekannt für ihre aufwändig inszenierten Videos. Für jenes zu "High By The Beach" hat sie sich etwas Besonderes einfallen lassen.

Ein neues Album steht kurz vorm Release. Das ist Grund genug der Welt erste Einblicke zu gewähren, was Lana Del Rey vergangenen Montag in Form der Single "High By The Beach" tat. Nun folgte diesem Titel, der in den USA und 23 weiteren Ländern unmittelbar an die Spitze der iTunes-Charts schoss, ein offizielles Video. Was mit einer sommerlich entspannten, fast lasziven Szenerie beginnt, nimmt am Ende eine überraschende Wendung. Der Schein trügt - die zarte Schöne hat es faustdick hinter den Ohren. Sie zaudert nicht und schreitet zu einer Tat, welche Quentin Tarantino vermutlich eine anerkennend hochgezogene Augenbraue entlocken würde. Neugierig? Hier gibt es die Auflösung.

Entspannte Vibes zu spannender Geschichte

In einem aktuellen Interview mit BBC-DJ Zane Lowe sagt Lana Del Rey über "High At The Beach": "Dieser Song begann mit dem Chorus, der mein Gefühl bei den vielen Fahrten am Strand entlang widerspiegelt. Mir gefällt sehr, dass Melodie und Harmonien dabei fast schon den Vibe der Andrews Sisters ausstrahlen".

Honeymoon im September

Nach dem Vorabsong "Honeymoon"  ist "High By The Beach" bereits das zweite Stück aus dem, von Lana Del Rey für September angekündigten, neuen Album, das ebenfalls "Honeymoon" heißen, und nach dem Debüt "Born To Die" (2012), gefolgt von "Ultraviolence" (2014), bereits ihr drittes Studioalbum sein wird.



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn