Mitten im Leben erklang sein letztes Konzert

Wed, 18 Mar 2015 14:00:00 GMT von

Udo Jürgens stand Mitten im Leben und trat für alle unvorbereitet am 21. Dezember 2014 nicht nur aus dem Scheinwerferlicht zurück, sondern von der Bühne des Lebens ab. Sein letztes Konzert in Zürich wurde aufgezeichnet und am 27. März in mehreren Ausgabeformaten veröffentlicht.

Udo Jürgens beendete seine letzte Tournee mit dem provokativ lebensbejahenden Titel "Mitten im Leben" traditionellerweise in seiner Wahlheimat Zürich. Das Konzert war, wie auch alle vorangegangenen dieser umjubelten Tournee, bis auf den letzten Platz ausverkauft und wurde am 7. Dezember 2014 zur Veröffentlichung auf Doppel-CD, DVD und Blu-ray aufgezeichnet. Achtzig Lebensjahre voller Spielfreude und unfassbaren Talents wurde so für alle Fans verewigt.

Wie eine Schicksalsfügung

Die Aufzeichnung dieses letzten Konzerts bewahrt ein emotionales Stück Musikgeschichte, welches eine unglaubliche und stilbildende Künstlerkarriere auf würdige Weise abschließt und dokumentiert. Der Termin zur Aufnahme des letzten Live-Konzertes des legendären Sängers, Musikers und Komponisten Udo Jürgens war eine schicksalshafte Fügung; niemand hatte damit gerechnet, dass es sein letztes sein würde. Somit ist ein Ton- und Bilddokument entstanden, welches den Schaffenskreis des Ausnahmekünstlers der europäischen Unterhaltungsmusik mit dem letzten Akkord abschließt, den er je auf einer Bühne vorgetragen hat.

Unterhaltung auf hohem Niveau

Das Zürich-Konzert zeigt nochmals eindrücklich auf, wie farbig und vielschichtig das musikalische Spektrum des Chansonniers, Klassikers und Entertainers zusammen mit dem Orchester Pepe Lienhard war: Von der sinfonischen Dichtung "Die Krone der Schöpfung" über das legendäre "Ich war noch niemals in New York" bis hin zu den Partyhits samt Bademantel-Finale. Auf der letzten Live-Aufnahme ist alles enthalten, was Udo ausmachte. Von A wie "Aber bitte mit Sahne" bis Z wie "Zehn nach Elf". Zwei Stunden Musikunterhaltung mit Haltung, wie Udo zu sagen pflegte. Ehrliche, handgemachte Musik, in der er auch Raum für die exzellenten Solisten und Sänger ließ. Musik, in der Arrangeure noch namentlich erwähnt und herausragende Soli speziell gewürdigt werden.

Mitten im Leben

Erst im Februar 2014 veröffentlichte Udo Jürgens sein 53. Album unter dem Titel "Mitten im Leben". Mit seinen damals 79 Lenzen, war ihm durchaus bewusst, dass es dabei mehr um eine Wortspielerei als, um die Bekundung eines Lebensabschnittes ging. Dennoch, Udo strahlte bis zum Schluss unglaubliche Vitalität aus, man war geneigt, ihm das mit der Lebensmitte zu glauben. Selbst seine große TV-Gala zum 80. Geburtstag im Herbst, zu der auch sein Tribute-Album erschien, zeigte einen agilen Mann mit wachem Blick für und auf das Leben.

Liebe und Ehre

Die Liste der Geburtstagsgäste war lang und erlesen. Namen wie Helene Fischer, Yvonne Catterfeld, Chris De Burgh oder Jamie Cullum waren zu lesen und auch zu hören. Sie und etliche andere Stars erwiesen Udo aus Bewunderung und Zuneigung, die Ehre einen seiner Songs zu interpretieren. Daraus entstand "Mitten im Leben - Das Tribute Album". Seine Qualitätsansprüche und die Wahrhaftigkeit machten den Kosmopoliten und Gentleman aus Klagenfurt so beliebt und geschätzt. Udo Jürgens hatte eben seinen ganz eigenen Stil, der nichts so sehr verachtete wie Ignoranz, Intoleranz, Unprofessionalität und fehlende Umgangsformen.

Der letzte Akkord

Udos Schlusspunkt unter das allerletzte Konzert war "Zehn nach Elf". Ein nachdenkliches und emotionales Lied, das für vieles steht, was den erfolgsverwöhnten Star bewegte in seiner Zerrissenheit zwischen Höhenflug und Absturz. Auf den Konzertmitschnitten ist ein frischer und vitaler Udo Jürgens verewigt, der auch nach zweistündigem Auftritt noch locker von der Bühne joggt. Genau so wollen wir ihn in Erinnerung behalten. Udo Jürgens – "Das letzte Konzert – Zürich 2014" wird am 27.03.2015 auf CD, DVD und Blu-ray veröffentlicht. Vorbestellbar sind alle Ausgabeformate schon jetzt.

 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn