Einfach göttlich - It’s The Girls

Fri, 09 Jan 2015 15:57:00 GMT von

Bette Midler Superstar widmet berühmten Girlgroups ein komplettes Album. Von wohlig seufzend bis fröhlich zappelnd, weckt sie sämtliche Gefühlsregungen, die gute Musik hervorrufen kann.

Sie ist eine große Diva und beherrscht so ziemlich jede künstlerische Disziplin. Bette Midler schauspielert grandios, singt so schön, dass man sich unweigerlich in ihre Stimme verlieben muss und wenn sie auf der Bühne steht, performt sie meisterlich. Darüber hinaus dürfte sie sich in der Kunst des um den Finger wickelns nicht nur bei den Herren der Schöpfung einen Namen gemacht haben. "It’s The Girls" lässt auch Frauenherzen schneller schlagen oder sogar schmelzen.

Hommage an singende Mädels

Es hat seine Vorteile, wenn man redaktionell für die Musiksparte tätig ist. Auf diese Weise hat man tolle neue Veröffentlichungen oftmals lange bevor der gemeine Konsument sie kaufen darf, in den Händen, oder besser: in den Ohren. Im Fall von Bette Midlers neuestem Geniestreich war diese Möglichkeit wie ein zusätzliches Weihnachtsgeschenk. Die CD mit den 15 Interpretationen legendärer Mädchen-Bands aus den Sixties (teilweise auch danach) kam einige Tage vor dem Fest im Büro an und begeistert mich seitdem. Sie hilft gegen schlechte Laune, steigert gute Stimmung noch weiter, kann jedoch auch anhänglich oder verspielt machen, je nach Track und Situation. Neugierig?

Karrierestart in den 70ern

Wir schreiben das Jahr 1972: Die auf Hawaii geborene, damals 26 Jahre junge Bette Midler veröffentlicht ihr Debütalbum "The Divine Miss M". Schon mit dieser ersten Scheibe erregte sie viel Aufmerksamkeit, erhielt dafür eine goldene Schallplatte und einen Grammy als "Beste Neue Künstlerin". Bis zu diesem Zeitpunkt verdiente sie sich ihre Brötchen durch Schauspielerei, trat in Badehäusern und Nachtclubs auf. Die Zusammenarbeit mit Barry Manilow war für beide Seiten das was man gemeinhin als Win-Win-Situation bezeichnet. Manilow begleitete Midler in ihrer Band auf dem Piano und erhielt dadurch später die Chance ein erstes Solo-Album zu veröffentlichen.

Filme spielten in Bette Midlers Leben auch weiterhin eine Rolle, dazu kamen ausgefallene Bühnenprogramme. Ihre Leidenschaft für Musik der 40er und auch 60er Jahre merkt man der "göttlichen M" über die mehr als vierzig Jahre währende Musikerlaufbahn noch heute an. Mit einer alterslos klingenden Stimme beschwört sie nun auf "It’s The Girls" den Geist der Swinging Sixties herauf.

Tribute-Album

Einst berühmte Damen-Bands, Girl-Groups, oder wie immer man sie nennen will - stehen im Zentrum des vierzehnten Albums. Frauen und Mädchen, die seit den frühen sechziger Jahren, teilweise auch bis in die Anfänge der Nuller-Jahre musikalisch für Aufsehen sorgten, bilden das Gerüst von "It’s The Girls". Bette Midler interpretiert sie alle, auf ihre eigene, mitreißende Weise, ohne dabei den Charme des Ausgangsmaterials zu beschädigen. Allen Originalen darf getrost der Stempel "Hit" aufgedrückt werden - das waren sie und sind sie noch immer. Von Songs der The Ronettes, über The Andrew Sisters, The Exiters (die auch einen Sänger in ihrer Mitte duldeten), The Marvelettes über The Supremes bis zum jüngsten Jahrgang TLC spannt sich ein bunter Reigen unsterblicher Songs.

Mitsingen unvermeidlich

Wer schon ein paar Lenze durchlebt hat, wird fast alle wunderbaren Stücke auf dem Album kennen. So ansprechend aufgenommen und mit der Erinnerung an längst vergangene Zeiten, fühlt man sich rasch zum mitsingen, summen und teilweise schnipsen animiert. "Be My Baby" eröffnet den Reigen, uralt Klassiker wie "Bei mir bist du schön" und "Mr. Sandman", sind ebenso vertreten wie Gänsehaut-Songs à la "Come And Get These Memories", "Will You Still Love Me Tomorrow" oder "Waterfalls". Das Gesangspektrum von Bette Midler scheint schier unendlich. Sie trifft die höchsten Töne ebenso sicher, wie die tiefen, rohen und schnurrenden. Ein Album mit derart vielen tollen musikalischen Perlen, benötigt fast schon einen Warnhinweis: Achtung! Suchtgefahr!

Besondere Stimmung

Das Erfolgsgeheimnis der Lieder auf "It’s The Girls" liegt wohl im sehr speziellen Sound, wenn Frauenstimmen zusammen singen. Bette Midler sang für diese Platte alle Stimmen, mit einer Ausnahme, selbst ein. Lediglich für das Duett "He’s Shure The Boy I Love" holte sie sich Darlene Love an die Seite. Die Produktion dieses ab 23. Januar 2015 erhältlichen Must-Have der Musik, übernahm Midlers langjähriger Wegbegleiter und vielfach prämierter Komponist Marc Shaiman.

Gemeinsam haben die beiden den Versuch gewagt einigen großartigen Girl-Groups von damals die Ehre zu erweisen. Bette Midler gibt zu, diese einst genauso begeistert gehört zu haben, wie sie es bis heute tut. Die göttliche M hat eben einen guten Geschmack, den sie ab dem 23.01. mit all jenen teilt, welche sich die CD in den Player legen. Der ultimative Appetitanreger verbirgt sich hier. In diesem Sinne: It’s time for the girls!

Bette Midler "It’s The Girls!" - Tracklist:
01. Be My Baby (Original:The Ronettes)
02. One Fine Day (Original:The Chiffons)
03. Bei Mir Bist Du Schön (Original:The Andrews Sisters)
04. Baby It’s You (Original:The Shirelles)
05. Tell Him (Original:The Exciters)
06. He’s Sure The Boy I Love (Duett mit Darlene Love) (Original:The Crystals)
07. Mr. Sandmann (Original:The Chordettes)
08. Come And Get These Memories (Original:Martha & The Vandellas)
09. Too Many Fish In The Sea (Original:The Marvelettes)
10. Teach Me Tonight (Original:The DeCastro Sisters)
11. Waterfalls (Original:TLC)
12. You Can’t Hurry Love (Original:The Supremes)
13. Give Him A Great Big Kiss (Original:The Shangri-Las)
14. Will You Still Love Me Tomorrow (Original:The Shirelles)
15. It’s The Girl (Original:The Boswell Sisters)



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn