Roots, Karma, Chaos - Das Leben einer Metal-Ikone

Thu, 08 Jan 2015 13:04:00 GMT von

Backstage gelangt man mitunter mittels VIP-Pass, aber so richtig hinter die Fassade schauen, lässt sich manch ein Künstler erst in seiner Biografie. Max Cavalera, 54-jähriger Metal-Rocker und Idol für Fans von Sepultura und Soulfly, hat seine Hausaufgaben gemacht.

"Roots, Karma, Chaos - Mein Leben mit Sepultura und Soulfly" behandelt die Geschichte von Sepultura und Soulfly – zwei der bekanntesten Heavy-Metal-Bands der Welt – offengelegt von einem Musiker, den die Szene allerorts respektiert wie kaum einen zweiten. Seine am 27. Februar 2015 in Deutschland erscheinende Biografie (ISBN: 978-3-940822-05-5), bietet allerdings mehr als die Aneinanderreihung von Ausschweifungen eines Rockstars.

Ungeschönt und schnörkellos

Max Cavalera legt eine schonungslose Lebensbeichte ab – über die Entbehrungen einer Jugend in Brasilien, das lange auf keiner Metal-Landkarte verzeichnet war, und die Millionenerfolge einer Band gegen alle Widrigkeiten, die er gemeinsam mit seinem Bruder Iggor gegründet hat: Sepultura. Er gibt erstmals die genauen Hintergründe seiner Trennung von Sepultura preis, in deren Verlauf jahrelang Funkstille zwischen Max und seinem Bruder herrschte, ehe er auf die Gründung von Soulfly eingeht, eine der kommerziell erfolgreichsten Metal-Bands des neuen Jahrtausends.

Schicksalsschläge und Suchtprobleme

Daneben spricht die Ikone unumwunden über die erschütternden Nachwirkungen der Tode seines Vaters, Stiefsohns und Enkels sowie seine Probleme mit Alkohol und anderen Drogen – nicht zu vergessen seine Aussöhnung mit Iggor bei Cavalera Conspiracy. Entstanden ist die 224 Seiten starke Biografie mit Unterstützung von Joel McIver, Autor von mehr als 25 Büchern, der somit half, eine absolute Pflichtlektüre für jeden Metal-Fan entstehen zu lassen. Das Vorwort steuerte niemand geringeres als Foo Fighters Frontmann Dave Grohl bei.

Vorbestellbar ist "Roots, Karma, Chaos - Mein Leben mit Sepultura und Soulfly" unter anderem auch hier.



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn