Monströse Hirn-Offensive

Thu, 08 Jan 2015 10:59:00 GMT von

Satire ist Spottdichtung oder anders ausgedrückt ein buntes Allerlei humoresker Umschreibungen mit ernsthaftem Hintergrund. Dieser Verbindung von Spaß und Realität widmet sich seit mehr als 30 Jahren Die Erste Allgemeine Verunsicherung - kurz EAV.

Wenn man Missstände in der Gesellschaft entdeckt, kann man sie ignorieren oder den sprichwörtlichen Finger in die Wunde legen. Tut man dieses in scherzhafter Form, spricht man von Satire. Nicht jeder versteht diese Form von Humor, aber diejenigen, welche es tun, erleben dadurch oftmals eine besondere Form befreienden Lachens. Der erforderliche Wortwitz, der Satire ausmacht, lässt sich praktisch nicht erlernen, man muss ihn im Blut haben. Die 1977 gegründete Band EAV, des Österreichers Thomas Spitzer, gilt als Meister dieses Fachs.

Parolen gegen das Nicht-Denken

Ja, das neue Werk der Ersten Allgemeinen Verunsicherung ist ein "Horror". Aber eben nur thematisch. Denn die beiden EAV-Leitwölfe Klaus Eberhartinger und Thomas Spitzer haben sich für ein echtes Monsterprojekt zusammengerauft: das neue Album "Werwolf-Attacke! (Monsterball ist überall...)". Und das ist alles andere als furchterregend. Der Name des neuen Tonträgers ist ein Statement wie ein Donnerschlag. Oder kurz: Obacht, jetzt kommt die Verunsicherung, die Zeit der Mitläufer, Stagnierer, Nicht-Denker und Ego(terror)isten ist vorbei, jetzt wird die Hirn-Offensive gestartet!

Betrachtungen zum Alltags-Wahnsinn

In der Tat sind es hauptsächlich Monster und Werwölfe, die die EAV auf ihrem neuen Album "Werwolf-Attacke (Monsterball ist überall…)" thematisieren. Doch auch unsere innersten Dämonen und Alltagssorgen werden mit gewohnt satirischen Texten umrissen. Beispielsweise wird im Song "Was is los?" der Arbeitstag eines durchschnittlichen 9-to-5-Bürozombies geschildert, der wie viele "Otto-Normal-Verbrauchte", die quasi als Untote, aber pflichterfüllend durchs Dasein wanken, nicht merkt, dass er, was seine Träume und Visionen betrifft, längst gestorben ist.

Immer auf die Kleinen

Nicht unbedacht bleibt auch der leistungsorientierte Chef, der seine Untergebenen in der Regel als ineffizientes Humankapital betrachtet und diese vampirgleich aussaugt, ihnen regelmäßig Bluthochdruck-Attacken serviert, die er biedermännisch devot runterschluckt, um sie zu Hause seiner Familie unverdaut wieder reinzuwürgen. Der Song "Was is los?" erzählt in gewohnt witziger EAV-Manier vom im Leistungs-Laufrad buckelnden Duckmäuser und wagt damit den Versuch zur Gesundung der Volksseele.

Innerlich den Rücken straffen

Eine regelmäßige Anwendung, mehrmals täglich, wird empfohlen und wer beim eingängigen Refrain "Was is los?" mitsummt, spürt rasch die Wirkung: "grau" wird das neue "bunt" und der "Arbeitstag" das neue "Wochenende". Mindestens! Und wenn der Chef mal wieder kläfft, dann sagt man sich einfach: "Pfeif drauf!".

Monstergalerie Deluxe

Auf dem neuen Album begegnet man einer Menge unschöner Gestalten: Zombies, Radikalen, Amokläufern, Dominas, bösen Russen, alten Wölfen und schlichten Geistern. Mit "Werwolf-Attacke! (Monsterball ist überall...)" stellt sich die EAV sämtlichen Dämonen – bis hin zu den eigenen. Ein mutiges Unterfangen. Schließlich riskiert die Band mit Songs wie "Lederhosen-Zombies", der musikalischen Attacke auf den allgemeinen Trachten- und Schlager-Boom, sogar Teile ihres Stammpublikums zu verstören. "Nur ein Dirndl oder die Lederhosen anzuziehen und eine Dauer-Wiesn zu feiern, macht unseren Planeten halt nicht gleich zur heilen Welt", erklärt Eberhartinger.

Wer nichts wagt...

Missverstanden wurde die einst als Klamauk-Band verkannte Erste Allgemeine Verunsicherung in ihrer langen Geschichte ja schon des Öfteren. "No risk, no fun!" bringt es Spitzer auf den Punkt. "Auch alte Wölfe sind hungrig und wollen noch was reißen, selbst wenn die Zähne schon lockerer sitzen". Deshalb sind die Texte durchweg bissig, und auch musikalisch schreckt die gereifte EAV auf dem neuen Album nicht vor Experimenten zurück. Denn auf "Werwolf Attacke" findet sich ein wilder Stilmix aus Pop, Rock, Dancebeats, Balladen bis hin zu Russenpop und Dixieland. Und nichts ist einer EAV heilig.

Trotz aller Bissigkeit auch ohrwurmtauglich

Da werden religionskritische Zeilen einerseits von fröhlicher Volksmusik begleitet, während bei "Grüß Gott, Bankrott" der Pleitegeier höchstpersönlich mit schweren Gitarren an Tür und Trommelfell hämmert. Trotzdem gesellt sich zu den vielen wilden Bestien auf dem Album schnell der eine oder andere Ohrwurm. Wie eben der bereits erwähnte Titel "Was is los?" mit Ohrschmeichler-Refrain. Das neue EAV Album "Werwolf-Attacke! (Monsterball ist überall...)" ist ab dem 30.01. 2015 erhältlich.
 

Werwolf Attacke! (Monsterball ist überall) - Tracklist:
01. Werwolf-Attacke!
02. Bankrott
03. Zeigefinger
04. Pfeif Drauf
05. Theater Um Die Kunst
06. Dame Europa
07. Hunger
08. Scharia-Ho
09. Babuschka
10. Was Is Los
11. La Loba
12. Unscheinbarer Bua
13. Maschine
14. Miss Fuckushima
15. Notkäppchen
16. Sado Lilly
17. Zugriff
18. Monsters Of Trachtenball
19. Lederhosen-Zombies
20. Der Oide Wolf

Live und in Farbe lässt sich  die Erste Allgemeine Verunsicherung demnächst auch erleben. Wann und wo, zeigt der Tourplan:

09.02.2015 – Chemnitz, Stadthalle
10.02.2015 – Dresden, Alter Schlachthof
11.02.2015 – Halle/Saale, Steintor Varieté
12.02.2015 – Berlin, Tempodrom
13.02.2015 – Hamburg, Große Freiheit
14.02.2015 – Leipzig, Haus Auensee
16.02.2015 – Landshut, Sparkassen Arena
17.02.2015 – Nürnberg, Meistersingerhalle
18.02.2015 – Stuttgart, Liederhalle
19.02.2015 – Niedernhausen, Rhein Main Theater
20.02.2015 – Schwäbisch Gmünd, Congress Centrum
21.02.2015 – Passau, Dreiländerhalle
22.02.2015 – Altötting, KuKo Kultur&Kongress Forum
24.02.2015 – Regensburg, Airport
25.02.2015 – Kempten, Big Box
27.02.2015 – München, Deutsches Theater
28.02.2015 – Rastatt, Badner Halle
09.04.2015 – Aschaffenburg, Stadthalle
10.04.2015 – Heilbronn, Harmonie
11.04.2015 – Tuttlingen, Stadthalle
12.04.2015 – Heidelberg, Halle 02
27.06.2015 – Tännesberg, Sportgelände
28.06.2015 – München, Tollwood Festival
10.07.2015 – Perchting, Dosch Stadl
07.08.2015 – Grosspesendorf, Festzelt
15.08.2015 – Frauenau, Zeltfest

 

 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.