A-Capella Deluxe heißt PTX

Tue, 16 Sep 2014 08:42:00 GMT von

Bei Pentatonix mischen sich unfassbares Talent mit großartiger Performance. Auf diese Weise hat das Quintett nicht nur in den USA bereits für reichlich Aufsehen gesorgt und veröffentlicht am kommenden Freitag bei uns sein Album "PTX".

Vor über zwei Jahren begann der sensationelle Aufstieg des Phänomens Pentatonix. Vier junge Männer und eine Frau covern als A-Capella Formation bekannte Hits, die sie dann im Videoportal Youtube mit den Menschen teilen. Nicht, dass auf diese Weise nicht schon andere Künstler entdeckt worden wären, aber Pentatonix erzielten innerhalb sehr kurzer Zeit Klickzahlen im Millionenbereich und blicken schon jetzt auf zahlreiche Supportauftritte, Einladungen in TV-Shows und Kollaborationen mit anderen Musikern zurück.

Major-Label-Vertrag

Eigentlich fiel der Startschuss für Pentatonix im November 2011 als Mitch Grassi (Countertenor), Scott Hoying (Bariton), Avriel Kaplan (Bass), Kirstie Maldonado (Mezzosopran) und Kevin "K.O." James Olusola (Beatboxing) die 3. Staffel der NBC-Show "The Sing-Off" gewannen. In der Folgezeit schenkte die Fünfer-Truppe der Welt atemberaubende Überarbeitungen bekannter Hits, sowie Eigenkompositionen, die nach der Veröffentlichung via Youtube, zu Views in Millionenhöhe führten und ihnen schließlich einen Plattenvertrag bei Sony Music einbrachte.

PTX

Am Freitag, den 19.09.2014 ist es soweit: Pentatonix (kurz auch "PTX" genannt) veröffentlichen über Sony Music ihr erstes 'full-length'-Album "PTX"! Das wurde einfach Zeit, denn wer als Band auf eine derart sensationelle Karriere zurückblickt, will den Fans auch etwas für den Hausgebrauch anbieten. Live haben sie bereits einiges vorzuweisen, aber ein komplettes Album fehlte bislang noch.

Bühnenerfahrung

Für ihre erste Europatour waren die Tickets innerhalb kürzester Zeit restlos vergriffen. Pentatonix spielten für Quincy Jones im Fox Theater in Atlanta und als "Featured Performer" für Diana Ross im berühmten Hollywood Bowl in Los Angeles. Auch in viele TV-Shows wurde das Quintett eingeladen, u.a. traten sie bei Ellen, der Tonight Show mit Jay Leno, der Katie Couric Show, bei The Talk, bei der American Music Awards Red Carpet Show und – Achtung – in der Sesamstraße auf. Auch Online-Publikationen wie Perez Hilton, RyanSeacrest.com, The Huffington Post, Buzzfeed und die New York Times widmeten sich bereits dem Phänomen Pentatonix.

Erfolgreiche Kollaboration

Wer kennt nicht den Hit "Radioactive" der Imagine Dragons? Er ist eines von mehren gelungen Beispielen, wie man mit wenigen  Instrumenten und viel Stimmtechnik eine fantastische neue Version erschaffen kann. Dieser Song wurde Anfang 2013 gemeinsam mit Lindsey Stirling als Promo für deren deren Debütalbum aufgenommen und das Video dazu bei Youtube veröffentlicht. Für Pentatonix entflammten hierdurch Millionen weiterer Herzen und trieben die Viewing-Stats entsprechend in die Höhe. Somit verwundert es nicht weiter, dass Pentatonix im Frühjahr 2014 während der Deutschland Tour vor ausverkauftem Haus in Hamburg (Docks) und München (Kesselhaus) spielten.

Aus dem Stand

Spannend in dem Zusammenhang ist, dass zum Tourzeitpunkt weder ein Album existierte, noch der Deal mit dem Major-Label unterzeichnet war. Ebenso wenig wurde die Band durch größere Werbe- und PR-Kampagnen unterstützt. Der rasante Ticketverkauf resultierte somit aus dem unglaublichen Potential des Fünfers und seinem durchschlagenden Youtube Erfolg. Wer Pentatonix einmal gehört hat, wird quasi mit einem Vokal-Artisten-Virus infiziert und will unbedingt mehr davon.

Leckerbissen

Am 19. September 2014 erscheint mit "PTX" nun endlich das erste Full-Length-Album der Band in Deutschland, das neben spektakulären Interpretationen zeitgenössischer Hits wie Macklemores "Can’t Hold Us", Lordes "Royals" und Gotyes "Somebody That I Used To Know" auch das legendäre Daft Punk-Medley "Daft Punk" sowie vier eigene Stücke enthält. Zum CD-Release präsentieren PTX die beiden neuen Videos, "La La Latch" und "Problem“, womit das Verlangen sich das Album "PTX" am Freitag zu kaufen, weiter steigen dürfte.

Best Response Video

Die Kollaboration mit der US-amerikanischen Violinistin Lindsey Stirling, mit der wie erwähnt u.a eine Coverversion des Imagine Dragon-Songs "Radioactive" eingespielt wurde, schauten mehr als vierzig Millionen Menschen auf den beiden Artist-Kanälen und gewann den YouTube Music Awards in der Rubrik "Best Response Video”. Die Gruppe hat mehr als 1,4 Millionen Facebook Fans und 332.000 Twitter Followers. Und wer jetzt mehr über die einzelnen Mitglieder von Pentatonix erfahren möchte, schaut hier nach.



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.