Musik mit Maßstab - Lullaby And... The Ceaseless Roar

Mon, 01 Sep 2014 13:51:00 GMT von

In wenigen Tagen veröffentlicht Robert Plant sein neues Solo-Album "Lullaby And... The Ceaseless Roar". Es ist ihm rundum gut gelungen und lässt neue Stücke klingen, als hätte er sie aus der guten alten Rock-Hoch-Zeit mit Led Zeppelin hinübergerettet.

Robert Plant war die Stimme von Led Zeppelin, der wahrscheinlich legendärsten Band der Rockgeschichte. Deren Gitarrist Jimmy Page widmet sich bekanntermaßen seit geraumer Zeit den Wiederveröffentlichungen der alten gemeinsamen Alben. Robert Plant wandelte hingegen schon in der Vergangenheit mitunter auf Solopfaden und entschied, dass jetzt die Zeit für ein weiteres Solo-Album gekommen sei. Am kommenden Freitag, den 5. September 2014 wird "Lullaby And... The Ceaseless Roar" via Warner Music als CD, Vinyl und digital erscheinen.

Im Alleingang

Er kann prinzipiell alle Tonlagen und Lautstärken bedienen und was vielleicht noch wichtiger ist: Robert Plant singt seine Stücke nicht einfach - er lebt und atmet sie. Das dürfte der Grund dafür sein, dass der 66-Jährige noch heute für mehr steht, als nur der Frontmann von Led Zeppelin gewesen zu sein. Die Vergangenheitsform ist in diesem Zusammenhang erwähnenswert, denn der Brite spricht sich vehement frei von irgendwelchen zukünftigen Auftritten mit den alten Kollegen. Dies war eine Zeit seines künstlerischen Lebens, die er nicht fortsetzen möchte. Warum auch, wenn man derart viel Talent und Ideen mit sich herum trägt, dass vermutlich gar nicht mehr alles das Tageslicht erblicken wird. Bereits "Rainbow", eine erste Singleauskopplung des neuen Werkes, ließ die Neugier Purzelbäume schlagen.

Gefühlvoll angeteasert

Auf der Single "Rainbow", die seit Ende Juni  zur Verfügung steht, zeigt sich Plant von seiner sanften, romatischen Seite. Aber wie es der Titel des neuen Albums erahnen läßt, fährt der Musiker noch ganz andere Geschütze auf. Schließlich soll das Repertoire von Schlafliedern bis zu unaufhörlichem Gebrüll reichen. Wer Robert Plant kennt, weiß dass er das auch durchzieht. Hoch, tief, laut leise, sanft und wütend - was immer einem Song emotional den richtigen Schliff verpasst, wird der frühere Sänger von Led Zeppelin zum Ausdruck bringen. Diese besonderen Qualitäten werden kompetent und ausführlich auch in einem aktuellen Spiegel-Artikel beschrieben.

Prelistening

Das Online-Magazin bietet dem geneigten Fan aber noch eine andere wertvolle Chance - nämlich in das neue Album vorab hinein zu hören. Das Prelistening wird noch bis zum Veröffentlichungsdatum ermöglicht und steigert vermutlich den Wunsch, das Album baldmöglichst in den eigenen Händen zu halten. Eine Vorbestellung ist natürlich für den physikalischen, sowie den digitalen Release längst möglich.

Wie es begann

Weitere sehens- und hörenswerte Fakten bieten zudem zwei Videos, in dem Robert Plant und Mitglieder seiner Band The Sensational Space Shifters, Einblicke in den Entstehungsprozess von "Lullaby And... The Ceaseless Roar" gewähren. Teil I kann hier geschaut werden, der Teil II an dieser Stelle. Ein sogenanntes Schmankerl ist obendrein der Mitschnitt zum Song "Rainbow" von Robert Plants Auftritt beim diesjährigen Glastonbury Festival.



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.