Drittes Album taucht bald auf

Tue, 12 Aug 2014 14:13:00 GMT von

Der Sommer hat seinen Höhepunkt bald überschritten, dann wird es wieder kühler draußen und man bekommt Lust sich gemütlich mit neuer Musik nach drinnen zu verziehen. Bestens geeignet für diesen Zweck ist beispielsweise "Loom" von Pompeii.

Ein bisschen wollen wir Sonne und Wärme noch genießen, aber man kann ja schon mal ein paar Pläne für die kühlere Jahreszeit schmieden. Immerhin sollen sich Dean Stafford, Erik Johnson, Colin Butler und Rob Davidson nicht umsonst die vergangenen Monate im Studio die Nächte um die Ohren gehauen haben, als sie an ihrem neuen Album werkelten. Die Jungs aus Austin/Texas haben sich alle Mühe gegeben ein klangvolles Meisterwerk auf die Beine zu stellen und möchten am 14. Oktober möglichst viel Lob einfahren.

Keine Kopie

Die erste Single trägt den verheißungsvollen Titel "Blueprint" und ist mit Sicherheit keine verblasste Kopie des ehemaligen Rainbirds Hits. Den Beweis liefern wir euch umgehend, denn hier kann man in den Song bereits reinhören. Geht es nach dem Sänger und Gitarristen der Band, Dean Stafford, dann werdet ihr "Blueprint" lieben. Der Track ist jedenfalls einer seiner liebsten auf "Loom". Dean erklärt: "Unser Produzent Erik Wofford kam mit ein paar wirklich einzigartigen Gitarrenklängen für diesen Song zu uns. Er wußte sehr genau, was zu tun war, damit unsere Gitarren wie eine Geräuschmauer im Vergleich zur restlichen Musik klingen konnten."

Melodische Einzigartigkeit

Die 2004 in Austin, gegründete Band Pompeii wurde mit My Bloody Valentine, Sigur Rós und Mogwai verglichen, Pompeiis Klang ist jedoch einzigartig – atmosphärisch und von Effekten geprägt. "Loom" wurde von Erik Wofford von Cacophony Recorders (Explosions In The Sky, Okkervil River, My Morning Jacket) in der texanischen Gründungsstadt aufgenommen und von Jeff Lipton bei Peerless Mastering (Arcade Fire, Bon Iver, The Magnetic Fields) gemastert.

Kostprobe

Die vier Bandmitglieder – Dean Stafford (Gesang/Gitarre), Erik Johnson (Gitarre/Keyboards), Colin Butler (Bass) und Rob Davidson (Schlagzeug) – haben sich das Tosca Streichquartett zur Unterstützung geholt, um ihre jüngste Veröffentlichung auf besondere Weise melodisch abzurunden. Wie sich das auf die Ohren auswirkt, könnt ihr mittels Albumtrailer schon jetzt herausfinden. Wenn ihr das Gehörte mögt, markiert euch den 14.10.2014 im Kalender, dann wird "Loom" veröffentlicht.
 

Pompeii - Loom - Tracklist:
01. Loom
02. Celtic Mist
03. So Close
04. Frozen Planet
05. Frozen Reprise
06. Blueprint
07. Rescue
08. Ekspedition
09. Sleeper
10. Drift
Gesamtspielzeit: 41:38 Min.

 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.