Retrospektive "Never My Love – The Anthology"

Wed, 06 Nov 2013 10:32:00 GMT von

Er starb 1979 viel zu früh im Alter von 33 Jahren – und hinterließ doch ein machtvolles musikalisches Erbe, das bis heute nachwirkt: Donny Hathaway. Am kommenden Freitag erscheint "Never My Love – The Anthology".

Er war ein begnadeter Musiker, ein phantasievoller Arrangeur und ein kraftvoller Sänger: Donny Hathaway vererbte der Welt ein machtvolles musikalisches Erbe, das in nur drei Jahren entstand, in denen er eine ganze Reihe von Pop- und R&B-Hits veröffentlichte. Einige davon entstanden als Solo-Künstler, andere wiederum in unvergesslicher Zusammenarbeit mit der Sängerin Roberta Flack. Unglücklicherweise erlitt seine vielversprechende Karriere in den frühen siebziger Jahren einen Bruch durch seinen Kampf gegen schwere Depressionen, die 1978 zu seinem tragischen Freitod führten. Doch auch, wenn er nur wenige Jahre hatte, um seine Kreativität und Produktivität auszuleben, besitzt die Musik von Donny Hathaway bis heute unschätzbaren Einfluss.

Never My Love

Die 4-CD-Retrospektive "Never My Love" zeigt seine immense Bedeutung mit wichtigen Studio- und Live-Aufnahmen und 23 bisher unveröffentlichten Tracks! Die Box enthält überdies einen ausführlichen, informativen Aufsatz über Hathaways Leben und Musik von Musikjournalist Charles Waring  sowie einige bisher selten oder nie gezeigte Fotos. Eine gute Einstimmung zur am 8. November 2013 erscheinenden Retrospektive bietet das Video zum Song "The Ghetto" mit Originalaufnahmen des Musikers. Zusätzlich gibt es in der Soundcloud einen hervorragenden Remix von "The Ghetto", welcher Bei Gefallen als Free-Download zur Verfügung steht.

Disc 1 bis 4

Disc 1 präsentiert 22 ausgewählte Songs aus seinen Alben "Everything Is Everything" (1970), "Donny Hathaway" (1971), "Extension of a Man" (1973) und dem Soundtrack zu "Come Back Charleston Blue" (1972) sowie seinen ersten großen Hit "I Thank You Baby", den Donny Hathaway mit Curtis Mayfield zusammen schrieb.


Disc 2 offenbart 13 bisher unveröffentlichte Studioaufnahmen aus den Jahren 1968-1978, darunter einige Tracks aus den späten Siebzigern, jener Zeit, in der Hathaway fälschlicherweise als unproduktiv galt. Highlights sind der Titelttrack der Box, "Never My Love", und "Zyxygy Concerto", das mit Piano und vollem Orchester aufgenommen wurde.


Disc 3 enthält 10 bisher unveröffentlichte Live-Aufnahmen aus dem Club The Bitter End in Greenwich Village, der Hathaways Resident-Venue war. Disc 4 schließlich umfasst 13 Hits, die Hathaway im Duett mit Roberta Flack eingesungen hatte – eine der bedeutendsten Soul-Kollaborationen der siebziger Jahre.

The Anthology

In wenigen Tagen wird also mit "Never My Love: The Anthology" eine sensationelle 4-CD-Box präsentiert, die sich unter anderem durch essenzielle Solo-Aufnahmen der Soul- und Songwriter-Legende sowie Duette mit Roberta Flack auszeichnet und für echte Fans damit unverzichtbar sein dürfte. Außerdem enthalten zwei der CDs unveröffentlichte Live- und Studio-Aufnahmen!Das Vermächtnis Donny Hathaways ist nichts weniger als überwältigend und genießt auf "Never My Love" ab dem 8. November zum ersten Mal umfassende Würdigung.

Never My Love: The Anthology - Track Listing:

Disc Eins: The Life and Music of Donny Hathaway
01. “I Thank You Baby” – June & Donnie
02. “Just Another Reason” – Donny Hathaway & June Conquest
03. “The Ghetto - Part 1”
04. “The Ghetto - Part 2”
05. “Thank You Master (For My Soul)” – Promo Edit
06. “Voice Inside (Everything Is Everything)”
07. “Tryin’ Times”
08. “To Be Young, Gifted And Black”
09. “I Believe To My Soul”
10. “This Christmas”
11. “A Song For You”
12. “Magnificent Sanctuary Band”
13. “Giving Up”
14. “Come Back Charleston Blue” – Donny Hathaway With Margie Joseph
15. “Little Ghetto Boy” – Studio Version
16. “Valdez In The Country”
17. “I Love You More Than You’ll Ever Know”
18. “Lord Help Me”
19. “Come Little Children”
20. “Love, Love, Love”
21. “Someday We’ll All Be Free”
22. “You Were Meant For Me”

Disc Zwei: Unveröffentlichte Studio Aufnahmen
01. “Never My Love” *
02. “A Lot Of Soul” *
03. “Let’s Groove” *
04. “Latin Time” *
05. “Tally Rand” *
06. “Memory Of Our Love” *
07. “Sunshine And Showers” *
08. “After The Dance Is Done” *
09. “Don’t Turn Away” *
10. “Always The Same” *
11. “Brown Eyed Lady” (Instrumental) *
12. “The Sands Of Time” *
13. “Zyxygy Concerto” *

Disc Drei: Live at The Bitter End 1971
01. “What’s Going On” *
02. “Sack Full Of Dreams” *
03. “Little Ghetto Boy” *
04. “You’ve Got A Friend” *
05. “Voices Inside (Everything Is Everything)” *
06. “He Ain’t Heavy, He’s My Brother” *
07. “Jealous Guy” *
08. “I Love You More Than You’ll Ever Know” *
09. “Hey Girl” *
10. “The Ghetto” *

Disc Vier: Roberta Flack & Donny Hathaway Duette
01. “I (Who Have Nothing)”
02. “You’ve Got A Friend”
03. “Baby I Love You”
04. “Be Real Black For Me”
05. “You’ve Lost That Loving Feeling”
06. “For All We Know”
07. “Where Is The Love”
08.“When Love Has Grown”
09. “Come Ye Disconsolate”
10. “Mood”
11. “The Closer I Get To You”
12. “You Are My Heaven”
13. “Back Together Again”

*bisher unveröffentlicht



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.