Peter Gabriel: Eine Hand wäscht die andere auf "And I'll Scratch Yours"

Tue, 20 Aug 2013 12:29:00 GMT von

Viele werden sich bestimmt an das exzellente Album "Scratch My Back" erinnern, auf dem Peter Gabriel Songs von "Kollegen" interpretiert hat. Jetzt folgt "And I'll Scratch Yours", auf dem sie es umgekehrt machen.

Das Medienecho war großartig, als 2010 "Scratch My Back" bis auf Rang zwei der deutschen Album-Charts stürmte. Warum nicht einfach mal die andere Seite zu Wort kommen lassen, dachte man sich. Nun dürfen wir das 12 Titel umfassende "Komplementär"-Album "And I'll Scratch Yours" ankündigen. Darauf geben sich Künstler wie Arcade Fire, Lou Reed, Elbow, David Byrne, Bon Iver und Paul Simon die Ehre und interpretieren diesmal Songs aus der Feder von Peter Gabriel.

Eine Hand wäscht die andere

Was schon oft geholfen hat, gilt auch diesmal: Die Bedeutung von scratch my back and I'll scratch yours, lässt sich mit dem altbekannten Sprichwort "Eine Hand wäscht die andere" übersetzen. Dabei kommen im Idealfall beide Seiten zu ihrem Recht, beziehungsweise Erfolg. Peter Gabriel hat sich dazu seine eigenen Gedanken gemacht und sagt:"Anstatt ein traditionelles Album mit Coverversionen zu machen, dachte ich mir, dass es sehr viel unterhaltsamer sein würde, ein neuartiges Projekt anzustoßen, bei dem Künstler miteinander kommunizieren und Songs austauschen. Nach dem Motto: Ich interpretiere einen deiner Songs und du im Gegenzug einen von meinen. Deshalb auch der Titel ‘Scratch My Back – And I’ll Scratch Yours’."

Song-Austausch

"Scratch My Back", der erste Teil dieses Song-Austausches, wurde ursprünglich 2010 veröffentlicht und wird nun noch einmal in einer speziellen Edition zusammen mit "And I’ll Scratch Yours" neu herausgebracht. Aufgrund der dicht gefüllten Aufnahme- und Tourneekalender der an diesem Projekt beteiligten Künstler ist es bei der Umsetzung des Vorhabens natürlich zu einigen Verzögerungen gekommen. Doch aufgewogen wird dies durch Gabriels Freude über das letztendlich erhaltene Feedback. In Anbetracht des Kalibers und der Karrieren der Künstler, deren Songs er ausgewählt hatte, ist es schon geradezu unglaublich, dass bis auf zwei Songwriter alle in der Lage waren, Peter Gabriels Gefälligkeit zu erwidern. Für Neil Young und Radiohead, die beide verhindert waren, sprangen mit Joseph Arthur und Feist feat. Timber Timbre andere hochkarätige Künstler ein, die zu diesem aufregenden Projekt ihre Versionen von "Shock the Monkey" beziehungsweise "Don’t Give Up" beisteuerten.

Manche gingen eigene Wege

Die sich "revanchierenden" Künstler entschieden sich dafür, Gabriels Songs auf sehr unterschiedliche Weise anzugehen. Ein paar ließen sich auf das Risiko ein, das Originalmaterial radikal neu zu interpretieren und schafften es so, dass man die Ursprungsversionen in ihren Bearbeitungen kaum wiedererkennt. Beispiele dafür sind etwa Lou Reeds knurriges Remake von "Solsbury Hill" oder Brian Enos erschreckend futuristische Version von "Mother of Violence".  Andere – wie Arcade Fire ("Games Without Frontiers"), Elbow ("Mercy Street") oder Regina Spektor ("Blood Of Eden") – blieben mit ihren Interpretationen sehr viel näher an den Originalen dran.

Teil eins auch in der Special-Edition

Es werden zwei Varianten auf den Markt kommen. Beide mit unterschiedlichen CD-Covern. Zum einen kann man ab dem 20. September die Standart-Version von "And I'll Scratch Yours", parallel erscheint jedoch eine 2CD Deluxe Edition mit "And I'll Scratch Yours" und "Scratch My Back" im Digi-Pack. Wer sich vor Neugier nicht mehr bremsen kann, dem empfehlen wir schon einen kurzen Besuch bei Real World Records, wo man bereits jetzt in das Album reinhören und dieses auch vorbestellen kann.

Jubiläumsbox im Jahr 2012

Nachdem Peter Gabriel letztes Jahr zum 25-jährigen Jubiläum der Aufnahme seines Hit-Albums "SO" die Deluxe-Box "SO' – 25th Anniversary" herausgegeben hat, wird er deren Repertoire im Oktober noch einmal bei einer Deutschland-Tournee präsentieren. Bei dieser "Back To Front" betitelten Konzertreihe wird er mit Musikern, die an der Originaleinspielung von "SO" beteiligt waren (Bassist Tony Levin, Gitarrist David Rhodes, Keyboarder David Sancious und Drummer Manu Katché), das Programm allerdings von hinten nach vorne spielen.

Peter Gabriel "Back To Front"-Tournee:
03.10.13 – 20:00 Uhr – Wien, Wiener Stadthalle Halle D
11.10.13 – 20:00 Uhr – Leipzig, Arena Leipzig
13.10.13 – 19:00 Uhr – Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle
16.10.13 – 20:00 Uhr – Düsseldorf, ISS Dome
18.10.13 – 20:00 Uhr – Hamburg, o2 World Hamburg
19.10.13 – 20:00 Uhr – Berlin, o2 World Berlin
 



1 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

22. August, 15:38 Uhr
von Eine Hand wäscht die andere

yesss, das wird bestimmt voll toll!