David Bowie: Mit 66 Jahren ist lange noch nicht Schluss

Tue, 29 Jan 2013 10:22:00 GMT von

Zehn Jahre war es ruhig um David Bowie, doch pünktlich zu seinem 66. Geburtstag am 8. Januar veröffentlichte er via iTunes "Where Are We Now?"

Sehr lange war es ruhig um den britischen Künstler. Gehen wir gedanklich kurz einige Jahre in die Vergangenheit zurück. Nach einem Auftritt von David Bowie im Juni 2004, landete dieser direkt in einer Hamburger Klinik. Dort wurde der Sänger am Herzen operiert. Offiziell hieß es damals, dass er sich auf dem Hurricane-Festival verausgabt hätte und ein Nerv im Schultergelenk eingeklemmt worden sei. Die Ärzte in der Klinik diagnostizierten jedoch eine blockierte Herzarterie und führten eine Notoperation durch. Danach wurde es still um David Bowie.

Informationsblockade

Der einzige Mensch, durch den die Welt überhaupt etwas aus dem Leben von David Bowie erfuhr, war sein Produzentenkumpel Tony Visconti. Dieser plauderte mitunter ein bisschen aus dem Nähkästchen. David Bowie war untergetaucht und bezog öffentlich keine Stellung. So erfuhren die Fans durch Visconti davon, dass es ihrem Idol gesundheitlich gut ging und es sich einfach mehr um private Dinge kümmern wollte. Trotzdem war David Bowie auch auf musikalischem Gebiet weiter fleissig und schrieb an neuen Stücken.

Plötzliche Rückkehr

Um sich und seinen Fans ein Geschenk zu machen, veröffentlichte Bowie zu seinem Geburtstag nun den ersten Song "Where Are We Now" aus seinem neuen Album "The next Day". Sein erstes musikalisches Lebenszeichen seit zehn Jahren dürfte nicht nur die Fans der Pop-Ikone freuen. "The Next Day" ist für den 8. März vorgesehen und entstanden ist die Platte in Zusammenarbeit mit Tony Visconti in New York. Ein Pressesprecher des Musikers gab auf die Frage, warum sich der extravagante Sänger derart lange Zeit für neues Material gelassen habe, verlauten, dass David Bowie Songs schreibe und so aufträte, wie er es für richtig halte. Das letzte album des Briten hieß "Reality" und war 2003 erschienen.



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.