One Direction toppen Cristiano Ronaldo

Mon, 02 Jan 2017 10:28:00 GMT von

Nix gemacht und trotzdem am meisten verdient: Obwohl sich die vier verbliebenen Mitglieder von One Direction schon seit März eine Pause gönnen, nahmen sie laut "Forbes" mehr Geld ein als alle anderen europäischen Promis.

110 Millionen US-Dollar sollen Werbeeinnahmen und die letzten Konzerte ihrer im Frühjahr ausgeklungenen Welttournee den jungen Briten in die Kassen gespült haben. Damit ließen Niall Horan, Liam Payne, Harry Styles und Louis Tomlinson nicht nur Fußballprofi Cristiano Ronaldo (88 Millionen) hinter sich, sondern auch Musiker-Kollegen wie Adele (Platz 3, 80,5 Millionen), die Rolling Stones (Platz 5, 66,5 Millionen), Calvin Harris (Platz 6, 63 Millionen), Paul McCartney (56,5 Millionen) und U2 (55 Millionen). Im März 2017 soll die Auszeit von One Direction übrigens vorüber sein.

teleschau | der mediendienst



1 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

25. März, 14:06 Uhr
von Hanni

Ist doch egal wie viel Geld sie haben.Sie sind immernoch One Direction die Boyband wo sehr viele Fans haben.Sie sind eine Familie und normale Jungs nur das sie ihren Traum verwirklicht haben.Ich stehe hinter ihnen auch wenn ich sie nicht wirklich kenne

Qmn