Fotoband erzählt deutsche Punk-Geschichte

Tue, 23 Aug 2016 09:51:00 GMT von

London oder New York? So richtig kann man sich nicht entscheiden, wo denn nun Punk entstanden sein soll. In beiden Städten, um das Jahr 1977, darauf einigte man sich schließlich.

In Deutschland zog man nur kurz darauf nach. So richtig Fahrt nahm die Subkultur und vor allem die dazugehörige Musik in den 80-ern auf. Fehlfarben, Die Ärzte, Einstürzende Neubauten, Die Toten Hosen, DAF und Plasmatics hießen nur einige der Helden, die heute Legendenstatus besitzen und teilweise noch immer für Furore sorgen. Ein Bildband der "Artbookers"-Reihe beschäftigt sich nun mit den Anfangstagen dieser Bands - mit einem besonderen Blick auf den legendären Ratinger Hof in Düsseldorf, wo die aufregendsten Punk-Feten stattgefunden haben sollen. "Guter Abzug II" ist ab sofort erhältlich. Im Herbst folgt aus der Reihe zudem "Artists Of The Eighties", in dem teils exklusive Bilder aus dem gleichen Jahrzehnt von internationalen Stars wie Iggy Pop, Bob Marley, Kraftwerk, The Clash, Nick Cave und Jello Biafra zu sehen sein werden.

teleschau | der mediendienst



1 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

16. April, 14:58 Uhr
von Neo-Heide343

Fast die gesamte heutige Musik wirkt wie eine schädliche Droge. Auch die Musik der Ärzte. Nicht schädlich ist z. B. "Eblouie par la nuit" (ohne Gesang). Mehr dazu unter Öko-Theosophie (bitte googeln).

Qmn