Kleiner Drache an der Chartspitze

Wed, 11 Nov 2015 12:38:00 GMT von

Die Mediacontrol Megacharts liefern Künstlern wie Peter Maffay, Die Toten Hosen und der neuen Band von Brücken Gründe sich zu freuen. Sie und weitere Musiker stiegen mit neuen Alben und Singles auf den vorderen Plätzen ein.

Am 30. Oktober erschien das neuste Abenteuer des kleinen Drachen aus Grünland. Peter Maffay erzählt auf "Es lebe die Freundschaft" gemeinsam mit Tabaluga Geschichten über das Miteinander und katapultiert sich und den kleinen Feuerspucker damit nicht nur zurück auf die Bühne, sondern direkt auf Platz eins der Charts. Die Chartwoche 45 (Erhebungszeitraum: 30.10. -05.11.) brachte jedoch weitere nennenswerte Erfolge ans Licht. So bilden Die Toten Hosen mit ihren Werk "Entartete Musik" den zweiten Album-Neuzugang. Gemeinsam mit dem Sinfonieorchester der Robert Schuhmann Hochschule beleben sie einst als ebensolche Musik bezeichnete Stücke, neu. Das für einen guten Zweck bestimmte Projekt (Nach Abzug aller Kosten überschüssiges Geld, wird für Stipendien talentierter Musiker verwendet) landete auf Rang drei der Album-Charts und bringt die Toten Hosen unter die vier wichtigsten Künstler der Artist-Charts dieser Woche

Weit weg von Fertig

Einen weiteren beachtlichen Einstieg legt der Ex-Jupiter Jones Sänger Nicholas Müller mit seiner neuen Band von Brücken und ihrem Debüt "Weit weg von fertig" hin. Von Null auf Platz zehn kann dabei als Etappensieg gelten. Müller und sein Bandkollege Tobias Schmitz werden zukünftig hoffentlich regelmäßig für Aufsehen sorgen. Ihre große Stimme hat auch Adele endlich wieder zu Gehör gebracht. Zwar muss die Welt sich noch ein bisschen in Geduld üben, bis das neue Album "25" der Britin erscheint, doch mit "Hello" setzte sie sich schon jetzt in den Mega Song Charts durch. Die Vorabsingle positionierte sich in ihrer zweiten Woche nach Release auf dem ersten Platz. Deutlichen Abstand zur Souldiva halten hierbei Künstler wie Glasperlenspiel mit "Geiles Leben" (#2) oder Louane mit "Avenir" (#3). Adele dominiert darüber hinaus auch das Geschehen im Web, was ein erster Platz in den Mega Web Charts verdeutlicht.

Was sonst so los war

Wenn Justin Bieber meint, dass seine Fans nicht mit Herz und Ohr bei der Sache sind, bricht er auch schon mal ein Konzert nach nur einem Song ab. Immerhin lesen seine Belieber gerne was ihr Idol sonst noch treibt und verhalfen ihm damit zum zweiten Platz in den Mega Web Charts. Andere rutschen tiefer, wie Sam Smith, dem trotz Filmstart des neuen Bond-Streifens "Spectre" sein Rang für "Writing’s On The Wall" entzogen und auf Platz drei verlegt wurde.

Manche verabschieden sich...

Es gibt auch kleine Gewinner, wie Depeche Mode, weil sie durch die Solo-Tour ihres Sänger Dave Gahan aktuell an Aufmerksamkeit zulegen konnten und damit auf den vierten Platz sprangen. Andere gaben soeben ihr vorerst letztes Konzert. Gemeint sind One Direction, die in Sheffield erstmal "Goodbye" sagten und damit den fünften Platz errangen. Dass man es mit Abschieden nicht immer allzu wörtlich nehmen sollte, stellte Phil Collins unter Beweis. Damit dass er sich nun doch aus dem Ruhestand zurück meldet und wieder auf Tour gehen will, sicherte sich der Brite einen siebten Platz. Eine Deutsche Kollegin macht es ihm nach: Nena geht zum ersten Mal auf große US-Tour und wird mit dem neunten Rang belohnt.

...andere feiern Jubiläum

Ihr 30-jähriges Jubiläum feiern Simply Red auf Platz acht. Außerdem dabei: Taylor Swift auf Platz sechs und The Voice-Juror Andreas Bourani bildet das Schlusslicht der Top Ten Mega Web Charts.

 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn