HANS nimmt Form an - Tim John gestaltet die Trophäe

Thu, 13 Nov 2014 12:32:00 GMT von

Am 26. November geht der Hamburger Musikpreis HANS in die sechste Runde. Auch wenn diesmal zwei Veränderungen eintreten - die Trophäe wird auch 2014 wieder exklusiv gestaltet.

Zwei Fakten sind dieses Jahr anders als sonst: die Verleihung des HANS findet in der Hamburger Markthalle statt und die Jury wurde neu besetzt. Weitere Infos dazu bietet unser Bericht vom 22. Oktober. Doch eines ist so, wie man es aus den Vorjahren kennt: Ein Künstler wurde auserkoren die optische Umsetzung der Trophäe in die Hände zu nehmen.

Der HANS als Traumbild

Nils Koppruch, Thorsten Passfeld, Thomas Baldischwyler und Boris Kupczik – sie alle durften bereits die Skulptur des Hamburger Musikpreises HANS gestalten. In diese exklusive Gemeinschaft reiht sich jetzt der Szenograf Tim John ein. Für die Preisverleihung am Mittwoch, 26. November, in der Markthalle fertigt er die HANS-Trophäen an, die in acht Kategorien vergeben werden.

Freie Auswahl

Der HANS war bereits ein Mini-Gitarren-Amp, ein grüßender Seemann, eine Buchstabenskulptur, eine gläserne Schallwelle und ein Wunderkerzenhalter. Ob aus Holz, Stahl oder Glas – weder der Gestaltung noch der Verwendung des Materials sind Grenzen gesetzt. Die Künstler entscheiden frei, wie der HANS am Ende aussieht. "Wir freuen uns sehr, dass Tim John den diesjährigen HANS entwirft. Seine märchenhaften Gestaltungen sind einzigartige Traumbilder voller Humor und Leichtigkeit. Natürlich sind wir sehr gespannt, denn auch wir bekommen die fertige Trophäe erstmals am Tag der Preisverleihung zu Gesicht“, so HANS-Mitinitiator Uriz von Oertzen.

Die Welt des Szenografen

In seinem "Atelier für Szenografie“ in Hamburg-Altona kreiert Tim John zusammen mit Martin Schmitz Raumgestaltungen, Installationen, Setkonzeptionen und interaktive Inszenierungen. Dabei entstehen in Zusammenarbeit mit Designern, Grafikern, Illustratoren und Mechatronikern Welten, die international begehrt sind. So entwarf er beispielsweise Szenebilder für Autohersteller und in zwei aufeinanderfolgenden Jahren die Raumgestaltung der Henri-Nannen-Preisverleihung. Sein jüngstes Projekt ist die Gestaltung einer Schaufensterdekoration für ein Juwelier Geschäft in der 5th. Avenue in New York. "Das Schöne an meiner Arbeit ist die Mischung aus Computer und Werkbank. Der Entwurf am Bildschirm gehört ebenso dazu wie das handwerkliche Arbeiten“, so Tim John.

Acht Skulpturen für je eine Kategorie

In acht Kategorien – vom "Hamburger Label des Jahres" über den "Hamburger Künstler des Jahres" bis hin zum "Hamburger Song des Jahres" – wird der Hamburger Musikpreis HANS am Mittwoch, 26. November, vor rund 500 geladenen Gästen aus der Hamburger Musikbranche verliehen. Unter den diesjährigen Anwärtern auf den HANS befinden sich unter anderen Marcus Wiebusch, Trümmer, Andreas Dorau, Jan Delay und die Macher des Reeperbahn Festivals. Das Bühnenprogramm in der Markthalle moderiert Götz Bühler. Hier gehts zur Bildergalerie.

 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.