DJ verlässt Mayday

Fri, 07 Feb 2014 16:19:34 GMT von

Jeder Abschied ist auch ein Neubeginn: Enttäuscht, aber in die Zukunft blickend gibt Westbam seinen Rücktritt von allen Mayday-Veranstaltungen bekannt.

Der DJ hatte das Techno- und Rave-Event mitbegründet und geprägt. Sein Ausstieg betrifft sowohl seine Beteiligung bei der jährlich stattfindenden Techno- und Rave-Veranstaltung als auch beim Künstlerprojekt Members Of Mayday. In einem Statement erklärt Westbam seinen Rücktritt: "Grund ist meine über die letzten Jahre immer tiefer werdende menschliche und künstlerische Entfremdung mit den jetzigen Betreibern von Mayday, der Firma I-Motion und der Veranstaltung Mayday selbst. Oder besser: Mit dem, was I-Motion aus Mayday gemacht hat."

Enttäuschte Hoffnung

Er hatte gehofft, dass I-Motion die Mayday-Idee - "das Neueste von House und Techno an einem Abend aufeinanderprallen zu lassen", so Westbam - weiterführen würde. Stattdessen habe man die Veranstaltung immer weiter aufgeweicht und von diesem Motto entfernt. Westbam möchte trotz allem nicht nachtreten, sondern sich nun vor allem neuen Projekten widmen: "Mit alten und neuen Freunden arbeiten wir an der Idee eines neuen Raves, der wieder interessant ist für alle, die schon lange nicht mehr zu Mayday gehen." 1991 veranstaltete Westbam zusammen mit DJ Dick und der Szene-Zeitschrift Frontpage die erste Mayday in Berlin, um den Radiosender DT64 zu retten. Dieses Jahr wird das Techno-Event am 30. April in der Dortmunder Westfalenhalle stattfinden.

teleschau | der mediendienst



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn