Digital Natives mit Seele und Entschlossenheit

Wed, 30 Oct 2013 11:14:00 GMT von

Mitunter begegnen einem Bands, bei denen man einfach spürt, dass sie etwas Besonderes sind. Ein Beispiel dafür sind vier junge Männer aus der Schweiz, die sich einen Namen voller Botschaften aussuchten: Pegasus.

Angefangen hat alles in jugendlichem Alter mit Wohnzimmerkonzerten, oder Auftritten in Parks und Kellern. Dass man damit erste Schritte in eine spätere Berühmtheit lenken kann, bewiesen schon namhafte Vorgänger. Wichtig ist die Idee dahinter und natürlich das gewisse Etwas, mit dem die Leute sich infizieren lassen. Pegasus sind ein Beispiel dafür, dass besonders sein, den Pfad zu etwas Großem, Tollen ebnet.

Human Technology

Die vier Herrschaften, noch nicht mal Mitte zwanzig, aber schon seit rund 15 Jahren eine Band, schreiben famose Popsongs, mit Herzblut, mit Anspruch und mit einem atemberaubenden Hitgespür. Das aktuelle Album "Human.Technology" hat in der Schweizer Heimat bereits Platinstatus erreicht. Dort haben Pegasus über 350 Live-Konzerte gespielt: vom intimen Club, über Festivals bis hin zum Hallenstadion. Jetzt steht endlich Deutschland auf dem Schlachtplan des Vierers.

Wer sich ein geflügeltes Pferd als Bandnamen wählt, weiss offenbar dessen Kräfte sinnvoll für sich zu nutzen. Der Mythologie folgend, bündeln sich in diesem Wesen Vitalität und Kreativität ebenso wie Freiheitsliebe und der Drang nach Erkenntnis. Pegasus sind Digital Natives mit Seele und Entschlossenheit. Ihre Songs spiegeln die Gegenwart und wurzeln tief in der Geschichte der Popmusik.

Digital Natives

Die Newcomer haben ihr aktuelles Album "Human.Technology" mitten in unserer von Hedonismus und Isolation geprägten Zeit angesiedelt, im brisant-aktuellen Spannungsfeld zwischen Menschlichkeit und Technologie. Ihre Songs bewegen sie sich selbstverständlich und leichtfüssig durch diesen Konflikt, und lassen dabei, mit einer ansteckenden Mischung aus Harmonie und der richtigen Prise trotzender Dissonanz, jenes Gefühl entstehen, das alle anspricht, die sich mit dem selben Spannungsfeld konfrontiert sehen. Popmusik für die Gegenwart, aus tiefster Seele geschöpft und zielstrebig vorangetrieben. Pegasus ist die Versöhnung der Poptradition mit der komplexen Moderne.

Verbrüderung

Noah Veraguth verkörpert die Seele von Pegasus am offensichtlichsten. Mit einer brasilianischen Mutter und einem schweizer Vater trägt er die Grenzenlosigkeit der Klangwelt der Band geradezu im Blut. Noah behält, trotz all seiner Interessen, seinen Fokus immer auf der Musik. Als signifikanter (Wuschel-) Kopf, Komponist, Multiinstrumentalist und Leadsänger führt er die Geschicke der Band, prägt ihre Aussage und legt dabei immer auf die nahezu brüderliche Gemeinschaft innerhalb der Truppe grössten Wert. Die vier Jungs haben einiges durchgemacht, in ihrer langjährigen Bandgeschichte, teilten Songideen und Übungskeller seit ihrer Schulzeit und wurden dabei zu einem Kollektiv zusammengeschweisst, wie man es nur noch selten trifft, im kurzlebig schnellen Musikbusiness.

Entschlossenheit

Gerade mal Anfang zwanzig sind die vier Bandmitglieder und bereits hartgesottene Profis mit reichlich Routine im Tourgepäck. Von der Spelunke bis zum Stadion haben sie in ihrer Heimat alles gerockt und sind auf ihrem langen und beschwerlichen Weg zu eine unvergleichlichen Band gereift, zusammengesetzt aus unbeirrbaren Vollblutmusikern. Das aktuelle Album "Human.Technology" hat in der Schweiz Platin Status erreicht, die Single "Skyline" landete an der Spitze der Charts.

Breites Spektrum

Das musikalische Spektrum reicht von Dance über Pop bis zur epischen Stadion-Rock-Geste. Aber: Pegasus ist Musik, die sich nicht um Genres kümmert, sondern um die Menschen, die sie hören. Pegasus sind die Spitze des neuen Schweizer-Pop. Er hat seine Berührungsängste abgelegt, ist mutig und innovativ und kreiert so einen neuen, eigenen Sound. Gepaart mit ihrer kompromisslosen Entschlossenheit sind die Musiker zu einer absolut unwiderstehlichen Band herangereift – dies zeigen sie mit der Veröffentlichung ihres internationalen Debütalbums Human.Technology nun auch im Ausland.

Und auch hierzulande steigt man auf hohem Niveau ein und spielt in Kürze Shows mit den feinen Hurts. Im nächsten Februar steht dann die erste Headliner-Tour durch Deutschland an. Mit einem Satz: Pegasus. Musik, der die ganze Welt offen steht!
 

Pegasus auf Tour mit Hurts:
10.11. Berlin, Velodrom
11.11. München, Zenith
13.11. Düsseldorf, MEH
14.11. Frankfurt, Jahrhunderthalle
15.11. Hamburg, Sporthalle
 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.