Tim Bendzko: Statt seidenen Fäden lieber goldene Trophäen

Tue, 24 Sep 2013 14:10:00 GMT von

Tim Bendzko kennt mittlerweile wohl fast jeder. Kein Wunder, denn der smarte Musiker spricht in seinen Texten vielen aus dem Herzen und wurde dafür schon mehrfach ausgezeichnet. Die nächsten Preise könnten eine Goldene Henne und ein MTV EMA sein.

Seit Tim Bendzko sich 2011 auf die Fahne schrieb, dass er "Nur noch kurz die Welt retten" wolle, überschüttete man den Berliner mit diversen Preisen - zu Recht. Erst zeichnete man ihn im November 2011 mit einem Bambi der Kategorie "Newcomer" aus, einen Monat später kürte man ihn mit einer EinsLive Krone für die "Beste Single". Im Frühjahr 2012 verlieh die Jury Tim Benzko einen Echo als als "Newcomer National", dem im November ein MTV EMA und anschließend erneut eine EinsLive Krone folgten. Die heimische Vitrine des Sängers dürfte inzwischen recht gülden schimmernd.

Das liebe Federvieh

Am morgigen 25. September 2013 wird im MDR Fernsehen der größte Ostdeutsche Publikums- und Medienpreis, die Goldene Henne verliehen. Alljährlich ehrt man dabei diverse Künstler in Erinnerung an die 1991 verstorbene Helga Hahnemann, deren Spitzname "Henne"lautete. Wer eine der goldenen Hennen bekommt, entscheidet das Publikum. Nominiert werden Schauspieler, Moderatoren, Sportler und natürlich Musiker. Wer einen der Preise erhält steht zwar schon fest, ist aber noch geheim. Auf alle Fälle kommen neben Tim Bendzko noch Heino, Matthias Reim, Lena Meyer-Landrut, Andrea Berg, Semino Rossi, Jan Smit, Santiano und Beatrice Egli in Frage. Vergeben wird das Federvieh seit 1995 von der Zeitschrift "Superillu" zusammen mit dem MDR und RBB. Die Show wird im Fernsehen live übertragen. Der Thüringer Marco Schreyl übernimmt am morgigen Abend die Moderation, nachdem im Vorjahr Inka Bause durch die Sendung führte.

Best German Act

Am 10. November werden die diesjährigen MTV Europe Music Awards in Amsterdam verliehen und auch hier steht Tim Bendzko längst auf der Liste der Nominierten. Bereits im November 2012 räumte er dort einen der begehrten Awards als "Best German Act" ab, was sich nun durchaus wiederholen könnte. Bedenkt man welch große Erfolge er bislang mit seinem aktuellen Album "Am seidenen Faden" erzielte, wäre ein erneuter Preis kein Wunder. Sein zweites Album schlug wie eine Bombe ein und wurde schnell zur Nummer eins in den Charts. Drücken wir dem 28-Jährigen einfach die Daumen, dass er seiner Sammlung schon bald weitere goldene Trophäen hinzufügen darf.
 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.