Conor Maynard: Experimente bei Album Nummer zwei

Mon, 04 Mar 2013 07:31:00 GMT von

Conor Maynard möchte experimentieren.

Der britische Popsänger Conor Maynard wird oft der "englische Justin Bieber" genannt. Auch seine Karriere hat mit einem hochgeladenem Video bei der Plattform Youtube angefangen. Es folgten immer mehr Coverversionen von Künstlern wie Chris Brown, Taio Cruz oder auch Katy Perry. 2012 gewann er den MTV-Nachwuchspreis "Brand New for 2012". Der Plattenvertrag folgte und Conor Maynard wurde in England zum echten Überflieger.

Contrast

Seine Debütsingle "Can't Say No" war ein echter Erfolg und stieg in Großbritannien auf Platz zwei der Charts ein. Die zweite Single "Vegas Girl" war in etwa so erfolgreich, wie die Erste. Das Debütalbum "Contrast" erklomm sogar die Spitze im Land der Queen. Bei Album Nummer zwei will Conor einiges anders machen.

Veränderungen

Auf der zweiten Scheibe will der junge Brite all das verarbeiten, was sich seit seinem Debüt getan hat. Bei "Contrast" ging es um Mädchen, bei Platte Nummer zwei soll es um die Veränderungen in seinem Leben gehen. Auf Tour zu sein hätte ihm z.B. neue Erfahrungen gegeben, über die er schreiben könne, so der 20-Jährige.

Pläne

Pläne für die Zukunft hat sich der "Lay In My Bed"-Interpret auch schon zurechtgelegt. Er würde gern mal mit Ed Sheeran oder John Mayer zusammenarbeiten. Das erste Album hätte eher schnellere Nummern gehabt, jetzt sei es an der Zeit, akustisch zu werden, damit er mal richtig seine Stimme zeigen kann, sagte Conor.

Das bedeute nicht, dass er der beatlastigen Musik abschwören möchte, denn er liebe es, diese Art von Musik zu machen. Er wolle nur ein bisschen mehr experimentieren, auch neue Sachen ausprobieren. Viel Spaß dabei. Wir werden sehen, was dabei so rauskommt.



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.