U2
U2: "10 Reasons To Exist" ist der Arbeitstitel des neuen Albums

Thu, 17 Jan 2013 09:50:00 GMT von

2013 soll ein starkes Jahr für U2 werden. Die Musiker arbeiten an einem neuen Album.

U2 sind eine irische Band, die sich 1976 Dublin gegründet haben. Seither spielen sie in der selben Besetzung. Frontmann Paul David Hewson, besser bekannt als Bono, sieht sich als das Herz der Truppe und begeistert vor allem live mit seinem Charisma und seiner Stimme. 2009 kam mit "No Line On The Horizon" das bisher letzte Album raus. Doch in diesem Jahr soll es Nachschub geben.

Comeback

U2 ist zurück und ist in einer guten Verfassung, lässt sich Bono von einer britischen Zeitung zitieren. Album Nummer 13 soll wohl "10 Reasons To Exist" heißen und wird wohl in nächster Zeit auf den Markt kommen. Seit Monaten schon sind die Rock-Titanen im Studio und basteln an neuen Hits. Die Band ist gerade verrückt und will wirklich neues Material herausbringen. Die Jungs kümmert es nicht, wenn es zehn Jahre dauern oder wenn es nie wieder passieren soll. Hauptsache, jetzt wird alles richtig, so der "With or Without You"-Interpret über das Ziel seiner Gruppe.

Arbeitstitel

Unter uns nennen wir das Album "Zehn Gründe zu existieren". Bisher haben wir aber erst sechs davon gefunden, scherzte der Leadsänger. Heißt das, dass es auf der neuen Scheibe 10 Tracks geben wird? Dies ist jedoch bisher nur ein Arbeitstitel und kann sich jederzeit wieder ändern. "I Still Haven't Found What I'm Looking For", war einer ihrer größten Hits und könnte auch als Motto gesehen werden. Sie sind immer auf der Suche nach den richtigen Songs. Beim letzten Album "No Line On The Horizon" hatten sie diese anscheinend gefunden. Die Scheibe verkaufte sich weltweit mehr als fünf Millionen Mal und wurde mehrfach mit Platin ausgezeichnet. Da können wir gespannt und zuversichtlich in die Zukunft schauen. Wenn das neue Album endlich zu haben ist, werden mit Sicherheit wieder tausende Fans denken was für ein "Beautiful Day".



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.