Redweik starten die Maschine

Mon, 19 Nov 2012 12:54:00 GMT von

Bereits seit einiger Zeit spricht man in der Fachwelt von einer jungen Münchner Band, die mit deutschen Texten und internationalem Sound frischen Wind in die deutschsprachige Popszene bringen: Redweik!

Seit etwa sechs Jahren beschreiten Sänger und Gitarrist Robert Redweik, Gitarrist Christoph Werner, Bassist Tom Rohloff und Schlagzeuger Severin Gasteiger neue Wege und würzen ihren gekonnt gemachten Gitarrenpop mit einfallsreichen Texten und originellen Geschichten. Im Herbst wird man Redweik im Vorprogramm der „Kopf im Sturm – Tour“ der Berliner Band Bakkushan in ganz Deutschland live zu hören bekommen. Man darf sich auf eine echte Neuentdeckung voller Power und Poesie freuen.

International und kraftvoll

"Alternative Rock mit internationalem Flair auf gesunder Songwriterbasis, kraftvolle Popmelodien neben akustischen Liebesliedern, alles mit deutschen Texten…", so charakterisierte die Musikwoche den Sound der Band, die ihre erste Single "Maschine" plus drei weitere Song am 9. November pünktlich zur Tour unter die Leute brachte. Die Band verschenkt ihre aktuelle Single "Maschine" während der Konzertphase an ihre Fans. Herunterladen kann man ihn auf ihrer offiziellen Website und ebenso haben wir für euch noch den Link zum zugehörigen Video.

Gefühle des Aufbruchs

Es trifft einen Wunsch, den wohl jeder schon einmal gehabt hat: Ausbrechen, Aussteigen, sein eigenes Ding machen. Für Robert Redweik war dies von vornherein gar keine Frage, und so gründete er vor sechs Jahren in München jene Band, die heute seinen Namen trägt: Redweik. Mit "Maschine" meldet sich das Quartett um den findigen Songwriter nun im großen Stil zu Wort. Mit deutschsprachigem Text und internationalem Sound. Und mit Unterstützung eines erfahrenen Partners, der ihnen zur Seite stand: Midge Ure von Ultravox.

Rebellischer Popsong

"Maschine" glänzt mit einem ungemein dichtem Gewebe von explosiver Ruhe und kontemplativer Leidenschaft. Es geht um die Rebellion im Kleinen, um den Ausbruch aus der Alltagsmonotonie. Und es geht um den Song. In "Maschine"  ist alles an seinem Platz. Nicht zu viel, nicht zu wenig. "Ein Popsong ist dann gut, wenn du nichts mehr weglassen kannst", ist sich Gitarrist Christoph Werner sicher. Und über die Zusammenarbeit mit Ure gerät Robert Redweik heute noch ins Schwärmen: "Oft sind es die kleinen Dinge, die ein Stück bei einer solchen Zusammenarbeit ganz weit nach vorn katapultieren. Ein unerwartetes Wort etwa, eine coole Melodiewendung. Aber es ist auch verrückt, mit einem Engländer an einem Stück mit deutschem Text zu schreiben." Gelungen ist das Experiment allemal, und so können Redweik mit Fug und Recht von sich behaupten, deutsche Popmusik mit "Maschine" auf internationales Niveau zu heben.

Liebeslieder mit Kick

Dieses Lied ist der perfekte Vorbote für das Album "Keine Liebe", das - dem Titel zum Trotz - hauptsächlich aus Liebesliedern besteht. Diese allerdings sind alles andere als "normale" Liebeslieder, haben immer einen Dreh, der sie besonders und ungewöhnlich sein lässt. Wer nun neugierig geworden ist, dem verraten wir, dass das Album am 25. Januar 2013 erscheint. "Keine Liebe", wurde von Robin Karow und Kilian Reischl vom Münchner Tweed-Studio und Co-Produzent Olaf Opal (Juli, Madsen, Sportfreunde Stiller) produziert wurde. Zusätzlich waren Midge Ure, Joe Zook (One Republic, The Hives, Katy Perry) und Coldplay-Mixer Michael Brauer am internationalen Sound des Albums beteiligt.

Die große Deutschland-Tour begann am 29. Oktober in Bochum und geht bis zum Abschlusskonzert am 1. Dezember in Hamburg, die Tickets bekommt ihr an den üblichen Vorverkaufsstellen.

Termine:
21.11.12 Frankfurt - Nachtleben
22.11.12 Osnabrück - Rosenhof
23.11.12 Berlin - C-Club
29.11.12 Stuttgart - Wagenhallen
30.11.12 Mannheim - Alte Seilerei
01.12.12 Hamburg - Knust



 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.