Jennifer Rostock: Die Widerspruchspersönlichkeit verfolgt eine Herzensangelegenheit

Fri, 12 Oct 2012 14:02:00 GMT von

Wie man erfolgreich Musik macht, weiss Jennifer Weist. Nun möchte die Frontfrau von Jennifer Rostock ihr Wissen an Mädchen und junge Frauen im Land weitergeben. Nach fünf Jahren Überlebenszeit einer Band gibt es ordentlich was zu feiern.

Fünf Jahre Jennifer Rostock. Eine halbe Dekade. Ein hyperkallifragifünftel atomarer Zerfall! Beständigkeit ist das wohl unpassendste Attribut, das dieser Band zugeschrieben werden kann. Dennoch - während Hypes, Bands und Bundespräsidenten aufblitzten und beim ersten Donnergrollen wieder in der Provinz versumpften, aus der sie emporkrochen - Jennifer Weist und ihre vier Mannen blieben einfach da. Ein in der Hauptstadt fest verankertes Quintett.

Widerspruch mal Widerspruch gleich Konstanz

Bandzwist? Mitgliederschwund? Schwangerschaften? Zenitüberschreitung? Das große Geld? Vernunft? Altersweisheit? All diese Risikofaktoren wurden dank der konstant-sympathischen Semiprofessionalität weiträumig umschifft! Stattdessen wurde zwischen Yin und Yang abgeliefert, was das Spektrum hergibt!

Der Zeitraffer ergibt folgendes Bild: Schweißdurchnässte Moshpits zwischen Elend bei Sorge (Ostharz) und Rio de Janeiro, Gastspiele zwischen Punkerstübchen und Hotel Atlantic, Gaumengaudis zwischen Raststättenpommes und Promidinner, Festivalsommer zwischen Bretterbuden und Hurricane-Mainstage. Hunderte, wenn nicht sogar Tausend gespielte Konzerte in den vergangen Jahren. Eine ausverkaufte Tour im Frühjahr mit 21 Konzerten und es folgten unzählige Festivals mit insgesamt über 100.000 Besucher (u.a. Hurricane/Southside & Rocco del Schlacko). Diese Liste ließe sich endlos fortführen, wichtig ist, was am Ende bleibt: Widerspruch mal Widerspruch ergibt letztendlich auch Konstanz!

Ein weit schwingendes Pendel

Sollten sich Gegensätze wirklich anziehen, fände das erste Date bei Jennifer Rostock statt. Musikalisch schwingt das Pendel ebenso seit nunmehr drei Alben munter zwischen den Extremen, doch desto heftiger die Ausbrüche gerieten, umso homogener formte sich das Ergebnis. Das letzte Album "Mit Haut und Haar" bot der aufgeschlossenen Hörerschar Achterbahnwanderschaften in hardcorelastige Moshgitarrenlandschaften, ebenso wie in tanzflurbefeurten Elektrobratz. Doch das Wesentliche saß immer mit am Ruder: ein Gespür für einnehmende Melodien und Texte, die das Kleingedruckte auf den Thron der großen Parolen setzen.

Songs wie "Insekten Im Eis" und "Meine bessere Hälfte" verdeutlichen dieses Talent eindrücklich. Die Post geht natürlich so richtig ab in dem Duett mit Sido "Du willst mir an die Wäsche", ohrwurmig ohne Ende.

Live in Berlin-DVD

Jennifer Rostock dürstete es nach neuem Output. Deshalb setzte die Band schließlich das um, wonach auch die hungrige Fanhorde am meisten lechzte. Ein weiteres Konzert, nicht irgendeins natürlich. Eins auf DVD mit audiovisuellem Wahnsinn für jede Gelegenheit. Quintessenz: Ab in den Proberaum, Tür zu, Schlüssel verschluckt. Der Fünfer schraubte wochenlang an Arrangements, um altes Material in neuem Glanze erstrahlen zu lassen. Es wurden die Handytelefonbücher gewälzt, um noch ein munteres Konglomerat aus Freunden, Weggefährten und Gleichgesinnten in den Probekeller einzuladen, die ausgewählten Songs mit Gastfeatures neue Facetten entlocken sollten. In altbewährter Manier wurde nicht in einer bestimmten Genreschublade gewühlt, sondern direkt der ganze Schrank bestellt.

Augenbrauen fix nach oben vor Staunen über die Gästeliste:Sido, Jupiter Jones, Egotronic, Frau Potz, War From A Harlots Mouth und last but not least den einen oder anderen Gastinstrumentalisten an Cello, Trompete oder Saxophon. Seit dem 10. August liegt das Ergebnis mit dem - da lauert wieder der Gegensatz - schlichten Titel "Jennifer Rostock - Live in Berlin" in den Läden. Und was ist daran Live? Ein ehemaliges Schwimmbad in Berlin-Wedding wurde als Austragungsort auserkoren, Streetartkünstler mit Bühnenbauern verkuppelt um den Abend von allen Seiten einmalig werden zu lassen. Ein ausgewähltes Publikum aus dem harten Kern der Fanbase sorgte für die erwünschte Intimität und Unvergesslichkeit der Nacht der Nächte, an der ab jetzt jeder im heimischen Wohnzimmer teilhaben kann!

Herzensangelegenheiten

Nicht nur musikalisch ist das sexy Frontweib Jennifer Weist sehr umtriebig. Die rothaarige Sängerin wird als Dozentin das Mädchen-Musikprojekt OHURA des Verbandes für Popkultur Bayern (VPBy) unterstützen, das in den Herbstferien an unterschiedlichen Jugend- und Kultureinrichtungen in Bayern Workshops anbietet. Ziel von OHURA ist, Mädchen und junge Frauen zum aktiven Musizieren zu motivieren und ihnen so die Pop- und Rocklandschaft leichter zugänglich zu machen. Für Jennifer Weist nach eigener Aussage "eine Herzensangelegenheit". Unter www.ohura.de gibt es weitere Infos. (WMG)

Die OHURA Workshop-Tour findet an folgenden Orten statt:

Augsburg (26.-28.10., K15)
Aschaffenburg (27.-29.10., Jukuz)
Würzburg (29.-31.10., B-Hof)
Rehau (30.10.-01.11., Jugendhaus)


 
                   




 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn