Amy Winehouse: Stars und Fans trauern noch immer

Fri, 20 Jul 2012 12:18:00 GMT von

Am kommenden Montag ist ein Jahr vergangen, seit Amy Winehouse verstarb. In den zurückliegenden Monaten entstanden dennoch Alben, auf denen die Queen des Retro-Souls zu hören ist und weitere werden folgen. Manch Musiker hätte zu Amys Lebzeiten gerne ein Duett mit ihr gesungen.

Wenige Monate nach den Tode von Amy Winehouse, erschien im Herbst 2011 ihr posthumes Album "Lioness Hidden Treasures". Dieses verkaufte sich allein in der ersten Woche 194.000 Mal und galt bis zum Jahresende als die vierterfolgreichste Veröffentlichung aus 2011. Kürzlich kündigte der Vater der Künstlerin weitere Releases an (wir berichteten darüber), doch auch andere Musiker bringen gemeinsame Werke mit der großartigen Sängerin auf den Markt.

Life Is Good

Vor wenigen Tagen erschien das neuste Album von Rapper Nas. Seit dem 13. Juli haben wir auf "Life Is Good" die Chance die Stimme der britischen Soul Königin zu hören. Sie singt auf dem Album den Titel "Cherry Wine". Nas lud für seine Platte eine ganze Riege weiterer Künstler ein und so gaben sich auch Drake, Rick Ross, Mary J Blige, Swizz Beatz und Heavy D ein Stelldichein.

Pete Doherty gedenkt Amy

Vor Kurzem kündigte selbst Pete Doherty an, Texte von Amy Winehouse in die Produktion seines nächsten Soloalbums einzubauen. Die Scheibe wäre dann sein zweites Werk als Solokünstler und der Nachfolger von "Grace/Wastelands" aus dem Jahr 2009. George Michael schrieb zu Lebzeiten von Amy extra ein Lied, dass er mit ihr zusammen singen wollte, er schätzte ihr Talent sehr. Zu diesem Duett sollte es jedoch nicht mehr kommen.

23. Juli 2012

Am Montag, zum ersten Todestag, ehrt der TV-Sender RTL 2 die wunderbare Sängerin mit der Ausstrahlung eines Konzertmitschnitts aus dem Jahr 2007. Damals wurde Amy Winehouse in London gerade bei den Brit Awards zur "Besten Solo-Sängerin" gekührt. Der plötzliche Tod von Amy sitzt bis heute tief und schmerzhaft in der Erinnerung bei Fans und Musikern, so dass beispielsweise Adele es kategorisch ablehnt einen Song ihrer verstorbenen Schulfreundin zu singen.



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.