Gabby und Kitty Kat verbünden sich gegen Sido

Wed, 04 Jul 2012 12:52:00 GMT von

Mit der Liebe spaßt man nicht - das dachte sich wohl auch Gabby von der Band Queensberry. Als sie aus den Medien erfuhr, dass sich ihr Liebhaber Sido zu seiner neuen Flamme Charlotte Engelhardt bekannte, war das für Gabby wie ein Schlag ins Gesicht.

Kennen gelernt hatten sich die hübsche Sängerin und der Rapper 2008 in der Casting-Show "Popstars". Sido, der dort in der Jury saß, kümmerte sich sehr um das Fortkommen des jungen Talents. Aus einem anfänglichen Arbeitsverhältnis wurde irgendwann mehr und die 23-Jährige sah sich als die Nachfolgerin von Sidos Ex-Verlobter Doreen Steinert. Was genau zwischen Gabby und dem Rapper lief, blieb der Öffentlichkeit weitestgehend vorenthalten, muss der Sängerin aber genug Anlass zur Hoffnung auf den freien Platz an Sidos Seite gegeben haben.

Liebes-Aus aus der Zeitung erfahren

Wer würde nicht stocksauer und enttäuscht reagieren, wenn er aus der Presse erführe, dass er abserviert wurde. Beim Queensberry Mitglied war das der Fall. Sie durfte dort von der Neuen an Sidos Seite lesen. Nachdem dieser erst Ende Mai öffentlich die Verlobung mit Doreen Steinert gelöst hatte, rechnete sich Gabby aus, dass sie deren Nachfolgerin werden würde. Pustekuchen - die Wahl fiel auf die ProSieben Moderatorin Charlotte Engelhardt. Neben Enttäuschung müssen schnell auch Rachegelüste entstanden sein, die darin gipfelten, einen Rapsong über das Vorgefallene zu schreiben.

Verbündete gefunden

Zusammen mit Kitty Kat entstand ein Song, der einer Abrechnung nahe kommt. Zuerst der erschütternde Teil, der sich in einer Zeile wie "Ist das dein Ernst, ich schlag die Zeitung auf und seh‘ uns Zwei. Ist das dein Ernst, dass du am nächsten Tag ne andere zeigst?" nachempfinden lässt. Weiter heißt es dort: "Wie soll ich das jetzt ertragen? Ich hab' gewartet und du hast mich verraten. All die Jahre, wie soll ich dich vergessen?! Ich hätte es ahnen sollen, du wirst mich verletzen." Dann jedoch holen die beiden Frauen aus zum Schlag und singen: "Wie viele andere hattest du noch nebenbei? Wenn du nur f*cken wolltest, wieso machst du mir was vor? Weil du wusstest, ohne das hättest du mich verloren. Du hast gesagt, dass du mich willst und ich habe es geglaubt. Ich dachte wirklich irgendwann werde ich deine Frau. Du hast dein Spiel gut gespielt, ich habe nicht geahnt wie viele andere Frauen da noch in deinem Leben waren." Man spürt das Gefühlschaos deutlich in diesen Worten und auch die grenzenlose Wut. Laut Aussage von Kitty Kat und Gabby geht es jedoch nicht nur um Rache, sondern auch darum anderen Frauen in ähnlichen Situationen Mut zu machen. Niemand sollte eine derartige Behandlung einfach über sich ergehen lassen.

Aus und vorbei

Gabby ist nun fertig mit dieser Geschichte und wird sicher viel daraus gelernt haben. Die Textzeile "Dieser Blick, diese Augen, jetzt weiß ich sie können lügen. Jetzt weiß ich, du hast für viele Frauen diese Art Gefühle. […] Und wenn wir uns wiedersehen, komm mir nicht mit ‚Tut mir leid!‘"macht klar, dass die Sängerin auf eine Entschuldigung ihres Ex verzichtet und der Weg zurück nicht existiert. Auch Kitty Kat hat ihre Gründe vorzuweisen, diesen Song zu singen. Im Jahr 2009 stand sie mit Sido gemeinsam am Mikro und performte das Lied "Mit dir", das sich auf ihrem Album "Miyo!" wiederfindet.


Der Song "Wie soll ich" ist derzeit noch nicht erhältlich, wird aber wohl demnächst veröffentlicht.



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.