Breminale 2015 - Kuscheln und feiern leicht gemacht

Fri, 17 Jul 2015 23:59:00 GMT von

Dreimal ist Bremer Recht, sagt man in unserer Stadt an der Weser. Also war Magistrix am Freitagabend zum dritten Mal am Weserdeich, wo noch bis Sonntag viele Künstler auftreten und ein knallbuntes kulturelles Rahmenprogramm für Unterhaltung sorgt.

Welches Genre man persönlich auch bevorzugen mag, mit ziemlicher Sicherheit findet man es in irgendeiner Weise auch auf dem Open-Air-Festival, das die Bremer mindestens so schätzen wie ihren Freimarkt im Oktober. Zum nunmehr 28. Mal treffen sich Hinz und Kunz auf der Breminale. Alles was dem Besucher dort geboten wird (mal abgesehen vom kulinarischen Teil, oder diversen Handelsgütern), ist umsonst und findet unter mehr oder weniger freiem Himmel statt. Schutz vor Witterung bieten nur die bunten Zirkuszelte entlang des Flusses, jedes für sich mit einer Bühne samt Technik ausgestattet.

Doch was immer Petrus alljährlich aus seinem metereologischen Hut ziehen mag, Bremer sind hart im Nehmen und lassen sich von ein büschen Wind und Schietwedder im Allgemeinen so schnell nicht aus dem Konzept bringen. 2015 ist alles perfekt, denn schon der zweite von fünf Breminaletagen war praktisch regenfrei und neuerdings sogar richtig warm.

Massenauflauf

Gewissermaßen zur Primetime dieses Freitagabends bot sich den Besuchern der Breminale heute die Chance die Voice of Germany live zu sehen. Ein Mann, dessen Name vermutlich ähnlich bekannt ist wie der des hiesigen grün-weissen Fußballvereins und der mit seiner im Frühling verkündeten Entscheidung, für ebenso viel Diskussionsstoff sorgte, wie Werder es im Bereich Bundesliga regelmäßig schafft. Andreas Kümmert was in town und das wollten sich offenbar sehr viele Menschen nicht entgehen lassen. Einmal dem Mann selbst in die Augen sehen, der den Mut besaß in letzter Sekunde sein Fell zu retten, weil er nicht als Zirkuspferd im Medienrummel untergehen wollte. Ihm Gehör schenken und vielleicht herausfinden, was an diesem jungen Künstler so anders und besonders ist. Fühlt man, was er in seine Songs hinein legt?

Gratissauna

Andreas Kümmert hat diesen unbeschreiblich Whow-Effekt. Damit ist nicht sein Erscheinungsbild gemeint, sondern die spürbare Aura, welche ihn umgibt. Eine Ahnung dessen, was sie erwartet, hatten am 17.07. sicher einige Besucher des Baronesse-Zeltes. Neugier und auch der herrliche Sommerabend zum Wochenendstart, lockten bestimmt ebenfalls viele Menschen zur Bühne an der Weser. Tatsache war, es gab kaum ein Durchkommen an diesem Deichabschnitt.

Gefühlt hatten sich zwei Drittel aller Besucher rund um und im Baronesse versammelt. Drinnen herrschten saunöse Zustände und Berührungsangst war das Letzte, was einem dort gefehlt hätte. Vorne, an der Bühnenkante, wo man sinnvoller Weise als Fotograf seinen Quadratzentimeter Raum verteidigte, war es besonders heikel. Die Abluftgebläse der Technik wärmten die ohnehin dicke Luft weiter an. Aber an umfallen war eh nicht zu denken, so dicht gedrängt wie alle standen. Und dann kam er...

Ein einfacher Sänger

Andreas Kümmert wird im Herbst auf Akustiktour gehen - eine kleine Kostprobe durfte man in Bremen bereits jetzt genießen. A Simple Man an der Gitarre und ein Pianist, mehr war gar nicht nötig um die Zuhörer im Baronesse zu verzücken. Sebastian Bach (seine Eltern ersparten ihm den Johann im Vornamen) begleitete Andreas bei seinem intimen Konzert am Weserufer. Die Stadt gefiel ihm übrigens und besonders das spezielle Flair der Breminale. Also zwei Instrumente und eine Stimme, mehr wurde nicht benötigt.

Gänsehaut trotz Bullenhitze

Ja, es ist wirklich so, dass man eine Gänsehaut bekommt, sobald dieser Ausnahmesänger loslegt. Er klingt live und fast unplugged, mindestens genauso beeindruckend wie auf seinem Studioalbum. Andreas Kümmert macht nicht nur Musik, er atmet sie - er verkörpert sie. Und dass dem so ist, liegt vermutlich genau daran, dass er sich dem ganz großen Rummel verweigert. Nur durch die Intimität solch kleiner Bühnen kann man jede Note körperlich fühlen. Man ist sich räumlich einfach nah und die Seele kann sprechen.

Diskutieren ließe sich nächtelang über die Absage zum ESC 2015, aber Andreas Kümmert hat es sich nie leicht gemacht. Für die wundervollen, schwitzigen, emotionalen Momente an einem Freitagabend in Bremen, ist das alles Schnee von gestern. Die Erinnerung an ein so beeindruckendes Konzert, bleibt ewig. Und wer sich von der Wirkung des neuerdings recht haarlosen Künstlers selber überzeugen möchte, kann ja eines der ab September stattfindenen Akustik-Konzerte besuchen.

Andreas Kümmert | Live & Akustisch Tour 2015
10.09.2015 Frankfurt l Brotfabrik
11.09.2015 München l Ampere
12.09.2015 Augsburg l Kantine
13.09.2015 Köln l Stadtgarten
17.09.2015 Panketal l Studio 7 Nachholtermin!
18.09.2015 Berlin l Lido
19.09.2015 Hannover l Faust
20.09.2015 Lohr am Main l Bund für Naturschutz Eintritt frei!
25.09.2015 Coburg l Kongresszentrum Rosengarten
26.09.2015 Erfurt l Gewerkschaftshaus
01.10.2015 Erlangen l E-Werk
02.10.2015 Jena l Kassablanca
03.10.2015 Bruchmühlbach-Miesau l Adam-Müller-Schule
12.10.2015 Aschaffenburg l Colos Saal
13.10.2015 Aschaffenburg l Colos Saal Ausverkauft
15.10.2015 Steinau an der Straße l Eulenspiegel
22.10.2015 Leipzig l Werk2
23.10.2015 Giebelstadt l Kulturverein Giebelstadt
24.10.2015 Essen l Zeche Carl
25.10.2015 Magdeburg l Feuerwache
29.10.2015 A-Wien l Stadtsaal
30.10.2015 A-Lustenau l Carini Saal
31.10.2015 A-Innsbruck l Weekender
04.11.2015 Miltenberg l Beavers
05.11.2015 Künzell Dirlos l Alte Piesel
12.11.2015 A-Graz l Orpheum
19.11.2015 Rostock l Mau Club
20.11.2015 Distelhausen l Distelhäuser Brauerei
21.11.2015 Fürstenwalde/Spree l Kulturfabrik
22.11.2015 Hamburg l Nochtspeicher
26.11.2015 Offenburg l Reithalle
27.11.2015 CH-Solothurn l Kofmehl
28.11.2015 Heidelberg l Halle 02
03.12.2015 Kiel l Pumpe
05.12.2015 Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle
06.12.2015 Leverkusen l Scala Club
10.12.2015 Münster l Hot Jazz Club
11.12.2015 Stuttgart l Club Cann
12.12.2015 Ravensburg l Studio 104
17.12.2015 Düsseldorf l Stahlwerk



2 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

18. Juli, 19:52 Uhr
von Anita Müller

Kompliment, das ist ein toller Bericht. Andreas reißt alle mit. Super ! liebe Grüße an alle Fans.... Anita

18. Juli, 09:51 Uhr
von Kathrin

ich war da und fand es einfach nur genial!! Ich liebe diesen Typen...