Mischpoke Invasion gastierte in Bremen

Thu, 20 Sep 2012 09:32:00 GMT von

Das Line-Up für die Mischpoke Invasion in Bremen waren Coolooloosh, Trademark, Geva Alon und Sharron Levy. Die Idee hinter der Mischpoke Invasion ist, dass israelischen Künstlern auch fernab ihrer Heimat eine Plattform geschaffen wird, auf der sie zeigen können was in ihnen steckt. Gestern nun waren die Künstler in Bremen auf der MS Treue an der Schlachte und wollten das Boot rocken.

Den Anfang machten die Jungs von Coolooloosh. Sie brachten einen Sound auf die Bühne, den das Publikum so wohl noch nicht gehört hat. Eine Mischung aus Hip-Hop, Funk und Reggae angereichert mit pumpenden Bässen und musikalischen Einflüssen aus ihrer Heimat. Besonders bei dem Stück "People Of The Streets" waren die Sounds aus dem mittleren Osten deutlich hörbar und sorgten beim Publikum gleichermaßen für eine Überraschung und für jede Menge gute Laune. Die Jungs hatten Spaß auf der Bühne und übertrugen ihre schier unbändige Energie auf die Leute vor der Bühne. Ihr Album "Elements Of Sound" ist am 7.9. erschienen. Wenn man den Erfolg der Scheibe an den gestrigen Reaktionen messen würde, dann wird das Ding ein Hit. Auch Geva Alon, der eigentlich erst für später am Abend geplant war, hat es nicht mehr im Publikum ausgehalten. Ganz spontan ging er auf die Bühne, schnappte sich eine Gitarre und rockte den Auftritt seiner Kollegen bis zum Ende mit. Das war ein Auftakt nach Maß für diesen Abend.

Trademark

Nach einer kurzen Umbaupause betraten die vier Jungs von Trademark die Bühne. Bei dieser Band ist verdammt viel Dampf hinter. Schnörkerlloser und verdammt guter Rock ist ihre Baustelle. Harte und laute Sounds erfüllten den kleinen Innenraum der MS Treue. Man mag es nennen wie man will, energiegeladener Rock'n'Roll, fetter Gitarren-Rock oder Indie-Rock, diese Jungs haben es einfach drauf. Gerade der Frontmann Dan Nave legte sich richtig ins Zeug und der ein oder andere härtere Song war in dieser Lautstärke schon eine echte Herausforderung für das Trommelfell. Zwischendurch gab es auch leisere Töne, ohne aber das Rockige vermissen zu lassen. Diese Mischung ließ sogar die harten Kerle im Publikum auf die Tanzfläche gehen. Pünktlich zur Mischpoke Invasion hat auch diese Band ihr Debütalbum "Future Analogue" rausgebracht. Wer auf krachende Gitarrenriffs steht und auf guten Rock ohne viel Schnick Schnack, der sollte sich dieses Album dringend zulegen und/oder sich überlegen sich die Jungs einmal live zu gönnen.

Geva Alon

Nach der ganzen fetzigen Musik kam Geva Alon ganz allein auf die Bühne. Nur er und seine Akkustik-Gitarre. Geva ist in seiner Heimat schon ein echter Star und gilt als einer der begehrtesten männlichen Künstler Israels. Seine Musik ist irgendwo zwischen Blues, Folk und Rock angesiedelt. Was sofort ins Ohr geht, ist seine volle und samtige Stimme. Dies ist eine Stimme die Sehnsüchte weckt. Wenn man ihm zuhört fühlt man sich wie bei einer Fahrt im Cabrio im abendlichen Spätsommer mit Blick auf das Meer. Seine Finger entlocken seiner Akustik-Gitarre wunderschöne Laute, die einen völlig in seinen Bann ziehen. Nicht umsonst wurde er im letzten Jahr in seiner Heimat für den renommierten Award des männlichen Künstlers des Jahres nominiert. Nach den Hip-Hop und Rock-Klängen der vorangegangen Bands kehrte mit dem Auftritt von Geva Alon eine wunderbare Ruhe ein. Trotzdem hatte er auch rockige Elemente in seiner Performance, gerade wenn er den Gitarren-Virtuosen, der zweifellos in ihm steckt, mal rausließ. In Israel spielt Geva Alon vor tausenden Leuten, aber auch im keinen Rahmen der MS Treue brachte er eine Intensität auf die Bühne der sich kaum jemand entziehen konnte.

Sharron Levy

Den Abschluss des Abends machte Sharron Levy. Diese dürfte dem deutschen Publikum aus der Castingshow "The Voice of Germany" bekannt sein. Die hübsche Sängerin kam mit den Worten auf die Bühne, dass es jetzt Mitternacht sei und somit genau die richtige Zeit zum Party machen. Ihren Worten ließ sie dann Taten folgen. Nachdem Geva Alon für etwas mehr Ruhe gesorgt hatte, zog Sharron die Lautstärke wieder deutlich an. Man merkte gleich, dass sie nicht umsonst so weit in der Castingshow gekommen ist. Die Rockerbraut, stilecht in Jeans mit Lederjacke und Gitarre, war, selbst zu so später Stunde und nach einer schon knapp 3,5 stündigen Show, noch ein Publikumsmagnet. Auf einmal war es wieder voll vor der Bühne. Ihre Powerstimme mit dem rauchigen Sound sorgt zum Abschluss nochmal für richtig Stimmung.

Das waren gestern insgesamt ca. 4,5 Stunden volle Power Musik. Mal laut, mal leise, aber immer gut und absolut hörenswert. Wer immer die Chance hat diese Künstler noch live zu sehen, sollte diese Gelegenheit nutzen. Ein paar wenige Chancen habt ihr noch. Heute sind die Jungs und Sharron in Bielefeld im Forum. Einen Abschluss findet die Mischpoke Invasion Tour am 22.9. in Hamburg auf dem Reeperbahn Festival. Ran an die Karten, es lohnt sich!



2 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

20. September, 21:35 Uhr
von Meiers

Wir waren beim Konzert in Weinheim - einmalig!!!eines der besten Konzerte, die wir bis heute gesehen/gehört haben! Besonders die Jungs von Trademark haben uns beeindruckt. Ihre Musik ist so frisch, powervoll, ansteckend und einfach genial. Wir würden gerne wieder die vier Jungs von Trademark sowie alle andere Künstler von Mischpoke Invasion in Action erleben.

20. September, 16:25 Uhr
von Andrea

Ich hatte das Glück, in Weinheim und Köln bei der mischpoke invasion tour live dabei zu sein und bin begeistert von den talentierten bands und Künstlern! Eine tolle Mischung aus Pop, Rock, Soul und Akkustik und ein Genuss für die Ohren und die Seele! Die Stimmung ist super, absolut empfehlenswert! Hingehen und mitrocken, heute in Bielefeld und am Samstag in Hamburg.