Teeniestar droht Rente an

Wed, 18 Dec 2013 10:53:00 GMT von

Das soll wohl ein ganz besonders toller Gag von Justin Bieber sein: kürzlich trat er mit der Aussage vor die Mikros eines amerikanischen Radiosenders, dass er nach Veröffentlichung seines nächsten Album in Rente gehen wolle.


Ohne Schlagzeilen kann er nicht. Mal wird gepöbelt, mitunter auch zugeschlagen und manchmal sind Alkohol oder Drogen der Auslöser für eine Skandalmeldung über den Teeniestar. Komischerweise liest man aber immer nur negative Schlagzeilen über den 19-Jährigen. Allerdings, sollte die aktuelle Meldung kein Spaß auf Kosten der Fans sein, dann gibt es wohl bald nichts mehr über den Pop-Sänger zu berichten.

Noch das Album und dann ist Schluss

Rente, war das nicht was für Menschen jenseits der Sechzig und nach Jahrzehnten knüppelharter Arbeit? Justin Bieber könnte man durchaus als mopsfidel bezeichnen und seine exzessiven Club-Partys, sowie ausgedehnte Tourneen scheinen ihm nicht viel auszumachen. Trotzdem kündete er am Dienstag in einem Radiointerview mit "Power 106" seinen baldigen Rückzug aus dem Showbiz an. In der kommenden Woche wird via iTunes das neue Album "Complete My Journals" veröffentlicht, sobald das geschehen ist, soll die Auszeit beginnen.

Im Interview erklärte Justin Bieber:"Wenn mein neues Album erst mal draußen ist, bin ich raus. Ich geh in Rente." Wobei er kurz darauf eine Art Rückzieher machte, indem er sagte:"Ich möchte als Künstler wachsen, deswegen muss ich erst einen Schritt zurück machen. Ich lebe momentan nur für meine Fans und meine Musik." Vor laufender Kamera beantwortete der "Boyfriend" diverse Fragen, von denen es einen 11 Sekunden-Ausschnitt bei TMZ gibt. Viel verstehen kann man vom Gesagten nicht, aber der Sänger wirkt seltsam retardiert, was eine weitere Meldung bestätigen könnte, die es im Zusammenhang mit dem Interview gab.

Alles nur Spaß

Die Fans sollten sich zunächst nicht allzu viele Sorgen machen. Justin wirkt in dem kurzen Video nicht ganz bei sich, was vielleicht damit zusammenhängen könnte, dass man ihn vor dem Studio aus dem Auto steigen sah innerhalb einer großen, verdächtig nach Marihuana riechenden Wolke. So wie es ein dem "Never Let You Go"-Interpreten Nahestehender nach dem interview darstellte, handelt es sich bei der Rentenankündigung lediglich um einen Spaß. Justin ist selbst noch sehr jung und muss vieles erst lernen. Dazu gehören immer auch Fehler. Selber sagte er dazu:"Ich bin 19 Jahre alt, es ist doch klar, dass ich Fehler mache. Das lässt sich nicht verhindern. Aber ich bin nicht arrogant. Das stimmt nicht. Ich war schon immer eine mitfühlende Person, die gibt und hilft." Seine Allüren gehören dann wohl einfach zum Reifeprozess, selbst wenn diese oft auf Kosten seiner treuen Belieber gehen.

Erinnerungsfotos

Unabhängig davon, ob die Welt sehr bald ohne den Teeniestar klarkommen muss, gibt es für seine eingefleischten Fans ein Must-Have zum Jahr 2014. Justin ließ einen reich bebilderten Kalender anfertigen, den man beispielsweise über Amazon beziehen kann. Darauf kann man ihn 365 Tage immer bewundern und das ist doch zumindest ein Trost.

 



2 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

23. November, 17:50 Uhr
von Asi

@#$%

19. November, 09:30 Uhr
von Laura

Also ich bin ganz ehrlich,ich mag Justin Bieber nicht so aber ich kann mir gut vorstellen das er vielleicht wirklich nur ein Spaß gemacht hat.Ja muss nicht sein kann aber für seine Fans tut es mir natürlich leid wenn er es wirklich ernst meinte was er da gesagt hat.