Emotionales Gedenkkonzert

Thu, 05 Dec 2013 10:41:00 GMT von

Am vergangenen Wochenende verstarb der "Fast & Furios"-Darsteller Paul Walker durch einen dramatischen Verkehrsunfall. Seither trauern nicht nur Fans der Action-Serie, sondern auch viele Künstler und Musiker. Beyoncé widmete ihm am 3. Dezember zwei Songs bei einem Gedenkkonzert.


Paul Walker kam am Wochenende zusammen mit seinem Freund Roger Rodas auf dem Weg zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung von der Fahrbahn ab und krachte gegen eine Laterne und einen Baum.  Rodas wollte mit seinem Porsche Carrera DT einem entgegen kommenden Fahrzeug ausweichen und verlor die Kontrolle über seinen eigenen PKW. Der vorläufige Autopsiebericht ergab, dass beide Insassen binnen Sekunden starben durch den Aufprall und Verbrennungen. Damit ließ Walker sein Leben, wenn auch viel zu früh und sehr tragisch, an einem Platz, an dem er sich immer wohl fühlte: in einem schnellen Auto.

Bestürzung

Nach Bekanntwerden des Unglücks twitterten zahlreiche Stars und Kollegen ihr Beileid. Darunter finden sich Namen wie Paul Walkers Weggefährte Vin Diesel, oder Film-Partnerin Jessica Alba, ebenso wie bekannte Größen aus dem Musikbusiness. Als Beispiele seine nur Justin Bieber, Miley Cyrus und der Rapper Ludacris erwähnt. Natürlich trauern auch die Fans der Action-Serie "Fast & Furios" weltweit. Universal Pictures, die Filmfirma, welche die Serie bislang produzierte, stoppte bereits den siebten Teil. Dort sucht man vermutlich nach Alternativen, um unter anderer Besetzung weiter drehen zu können.

Berührender Auftritt

Paul Walker kam am 30. November durch einen dramatischen Verkehrsunfall in Kalifornien ums Leben. Eine private Trauerfeier für die Hinterbliebenen wurde am Montag veranstaltet. Tags darauf fand jedoch in Los Angeles ein Gedenkkonzert für den verstorbenen 40-Jährigen statt. Dort widmete Beyoncé dem Schauspieler zwei sehr emotionale Lieder. Zum einen sang sie eine Version von Whitney Houstons "I will Always Love You", der andere Song war ihr eigener: "Halo". Im Publikum saßen dabei unter anderem Kelly Osbourne und Khloe Kardashian und waren tief berührt, ebenso wie die zahlreichen Fans von Beyoncé, die anschließend ihren Empfindungen auf Twitter freien Lauf ließen. Wer als Fan von Paul Walker seiner eigenen Trauer Ausdruck verleihen möchte, kann dies Beispielsweise auf der eigens dafür eingerichteten Gedenkseite tun.



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.