Amy Winehouse: RTL würdigt ihren ersten Todestag

Fri, 06 Jul 2012 13:01:00 GMT von

Am 23. Juli 2011 verstarb die Soulsängerin Amy Winehouse. Anlässlich ihres in Kürze bevorstehenden ersten Todestages, strahlt RTL eine Konzertaufzeichnung aus dem Jahr 2007 aus. Vater Mitch Winehouse veröffentlichte vor wenigen Tagen die Biografie "Meine Tochter Amy".

Sie ging ein in den berühmten "Klub 27", als sie am 23. Juli letzten Jahres verstarb. Amy Winehouse hat uns wunderbare Musik hinterlassen, doch leider konnte sie ihre Ideen nicht weiter fortsetzen, weil sie sich durch ihren Lebensstil selbst zerstörte. Ihr durch Drogenexzesse und Alkoholmissbrauch geschwächter Körper konnte irgendwann nicht mehr und gab den Geist auf. Damit reihte sich Amy ein, in die Riege von Janis Joplin, Jim Morrison, Jimi Hendrix und Kurt Cobain. Vielleicht jammen sie jetzt auch alle im Himmel, wir wissen es nicht. Mit dem Tod von Amy Winehouse hat die Welt jedenfalls ein großes Talent verloren. Gerne legen wir immer wieder ihre Alben auf, mit Titeln wie "Back To Black" oder "Tears Dry On Their Own".

Live besonders eindrucksvoll

Nicht immer konnte die Künstlerin sich zu Lebzeiten mit Ruhm bekleckern, denn es kam auch vor, dass sie ihre Konzerte im betrunkenen Zustand gab. Wenn sie jedoch in guter Form war, konnte man die Performance nur genießen. Im März 2007 trat sie in der Porchester Hall auf und dieses Konzert wird an ihrem Todestag auf dem TV-Sender RTL gezeigt. Ab 23:50 Uhr können wir in Erinnerungen schwelgen. Der international erfolgreiche Song "Rehab", könnte vielleicht auch zu hören sein. Für das Album "Back To Black", von dem der Titel stammt, heimste die Soulqueen im Jahr 2007 immerhin fünf Grammys ein.

Lioness Hidden Treasures

Nach ihrem Ableben kam ein weiteres Werk auf den Markt: "Lioness Hidden Treasures". Jede Menge bis dahin unveröffentlichte Songs auf einer neuen CD, brachten auch posthum viel Anerkennung ein. Geht es nach dem Willen von Mitch Winehouse, dann wird es noch weitere Alben geben, mindestens eins oder zwei. Noch sei Material vorhanden, doch vielfach handele es sich um Coversongs, wobei man sich noch klar darüber werden müsse, ob sie veröffentlicht werden können. Lioness Hidden Treasures schaffte es im Herbst vergangenen Jahres bis auf den ersten Platz der britischen Charts und auch hierzulande kauften die Fans eifrig.

Vater bringt Biografie heraus

Mitch Winehouse veröffentlichte am 5. Juli das Buch "Meine Tochter Amy" und schildert auf 256 Seiten Begebenheiten aus ihrem Leben. Vom Aufstieg bis zum Fall seiner Tochter erwähnt Mitch Winehouse mitunter pikante Details aus dem Leben der Künstlerin. Manchmal kann man sich fragen, ob diese Informationen an die Öffentlichkeit gehören, er sei jedoch niemand, der ein Blatt vor den Mund nehmen würde.

Kann auch sein, dass er der Welt zeigen möchte, wie er sich aufopferungsvoll um sein Kind gekümmert hat und es trotzdem nicht aus dem Strudel der Drogen herausziehen konnte. Winehouse betont, es gehe ihm keinesfalls um den persönlichen Profit aus den Verkäufen. Alles Geld fließt in die Amy Winehouse Foundation, die er selbst gegründet hat und welche sich um Kinder und Jugendliche mit Drogenproblemen kümmert.
 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.