The Decemberists - What a Terrible World, What a Beautiful World
erhältlich ab
16.01.2015
Genre
  • Rock/Pop
  • Indie-/Folk-Pop
Label
Rough Trade - Beggars
Vertrieb
Indigo
Laufzeit
00:53:06
Redaktion
Keine Wertung
Eure Bewertung

Anrührend authentisch

Intime Geständnisse statt irrwitziger Geschichten, eingängiger Pop statt epischem Prog: Schon ihr letztes Album "The King Is Dead" (2011) deutete eine vorsichtige Neuausrichtung von The Decemberists an. Nach einer längeren Auszeit setzt die US-Indie-Band diese Entwicklung nun fort: "What A Terrible World, What A Beautiful World" ist ein astreines, mal mehr, mal weniger opulent inszeniertes Folk(-Pop-)Album, auf dem Sänger Colin Meloy seine Emotionen nicht länger hinter fiktiven und fantastischen Protagonisten versteckt. Stattdessen erzählt er persönlich und anrührend von einem missglückten Familientrip ("Mistral"), den Freuden des Vaterseins ("Better Not Wake The Baby") und der Kraft einer großen Liebe ("Make You Better").

Stefan Weber
teleschau | der mediendienst

Tracklist

Disc 1
Titel Unsere Songtexte
1 The Singer Addresses His Audience
2 Cavalry Captain
3 Philomena
4 Make You Better
5 Lake Song
6 Till the Water’s All Long Gone
7 The Wrong Year
8 Carolina Low
9 Better Not Wake the Baby
10 Anti-Summersong
11 Easy Come, Easy Go
12 Mistral
13 12/17/12
14 A Beginning Song

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.