Fallen und Fliegen Lyrics

Ich hab den Abgrund gesehen,
ich weis wie es sich anfühlt fast den Halt zu verlieren.
Die falschen Fragen zu stellen
und nicht zu erkenn was klar und deutlich erkennbar schien

Die bittre Wahrheit außer acht gelassen
da gibt es Leute die tanzen und andere die hassen
welche die führen und viele die Folgen
Wölfe und Lämmer und die, die nicht an Wölfe glauben.

Auch Fallen fühlt sich an wie Fliegen fürn kurzen Augenblick,
bist du schwerelos dann bricht es dir dein Genick.
Der Narr ist nicht der auf den falschen Weg, er ist der der diesen nicht sieht.

Wer bist du in welcher Richtung willst du geh´n
wer bist du, du kannst entscheiden wie auch immer du willst
es ist mir so was von egal,
solang du versteht dass nur du immer deine Entscheidungen triffst

Den großen Traum durchgekaut, schnell verdaut und ausgekotzt.
Ein feiges Heer im Gleichschritt marsch durchs hoffnungsvolle Mittelmaß.
Vergessen wer wir waren
und wer wir immer sein wollten, mit falschen Stolz der uns nicht leiten sollte.

[3x]
Auch Fallen fühlt sich an wie Fliegen fürn kurzen Augenblick,
bist du schwerelos dann bricht es dir dein Genick.
Der Narr ist nicht der auf den falschen Weg, er ist der der diesen nicht sieht.

6 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

07. Januar, 13:02 Uhr
von Benny

Also ich würde ja behaupten das Torben sehr wohl "dem" singt! Er verschluckt das Wort nur etwas, oder?

19. Oktober, 23:14 Uhr
von Tino

Gott o Gott,habt ihr keine anderen Probleme? Ich finde die Musik einfach ehrlich -scheiß auf ein paar Grammatikfehler.

24. Juni, 13:39 Uhr
von Juddl

Einerseits stimme ich Sylvi in diesem Zusammenhang zu, denn wer sich über die Rechtschreibung und/oder die Grammatik anderer beschwert sollte diese zumindest selbst beherrschen.
Allerdings hat auch mad max echt, da der angesprochene Satz nicht gänzlich korrekt angegeben wurde, auch wenn mad max Lösungsvorschlag leider nicht korrekt ist.
Korrekterweise müsste es wie folgt lauten:
"Der Narr ist nicht der auf dem falschen Weg, eR ist der, der diesen nicht sieht."
Das Wort ER ist an der angegebenen Stelle durchaus korrekt, da es sich auf den Narren bezieht. Da es "Der Narr" und nicht "Das Narr" heißt, ist besagtes Wort durchaus korrekt gewählt.

24. Juni, 13:39 Uhr
von Juddl

Einerseits stimme ich Sylvi in diesem Zusammenhang zu, denn wer sich über die Rechtschreibung und/oder die Grammatik anderer beschwert sollte diese zumindest selbst beherrschen.
Allerdings hat auch mad max echt, da der angesprochene Satz nicht gänzlich korrekt angegeben wurde, auch wenn mad max Lösungsvorschlag leider nicht korrekt ist.
Korrekterweise müsste es wie folgt lauten:
"Der Narr ist nicht der auf dem falschen Weg, eR ist der, der diesen nicht sieht."
Das Wort ER ist an der angegebenen Stelle durchaus korrekt, da es sich auf den Narren bezieht. Da es "Der Narr" und nicht "Das Narr" heißt, ist besagtes Wort durchaus korrekt gewählt.

02. Mai, 16:28 Uhr
von Sylvi

Hallo mad max, nicht die Rechtschreibung- die Grammatik ist es. Wäre nett, Du würdest selbst die Rechtschreibung beherrschen, bevor Du meckerst - so viel Zeit muss sein. PS.: Ich selbst kenne die Band gar nicht , bin nur über Deinen blöden Kommentar gestolpert.

19. Februar, 11:24 Uhr
von mad max

die texte bzw die rechtschreibung ist völlig zum kotzen!!!!
"Der Narr ist nicht der auf den falschen Weg, er ist der der diesen nicht sieht." wie wärs mit "der narr ist nicht der auf DEM falschen weg, ES ist der, der diesen nicht sieht"!!!