Fight or Flight - A Life by Design?
erhältlich ab
26.07.2013
Genre
  • Hard&Heavy
  • Hard Rock
Label
Warner
Vertrieb
Warner
Laufzeit
00:41:53
Redaktion
Eure Bewertung

Echte Kämpfernaturen

Plattenverkäufe im zweistelligen Millionenbereich, Hit-Singles, Grammy-Nominierung: Disturbed sind vor allem in den USA eine der ganz dicken Heavy-Nummern. Oder gehört die Erfolgsgeschichte bereits der Vergangenheit an? Momentan liegt die Band auf Eis, ihre Mitglieder vergnügen sich in diversen neuen Formationen. Hinter Fight Or Flight stecken von Disturbed-Seite aus Gitarrist Dan Donegan sowie Schlagzeuger Mike Wengren, ihr Startschuss nennt sich "A Life By Design?"

Unweigerlich werden sie damit heraufbeschworen, die Vergleiche zu Device, jenem mit Gaststars gefüllten Projekt, bei welchem sich Disturbed-Sänger David Draiman momentan austobt. Während jener - wohl auch aufgrund der stimmlichen Nähe - dabei gar nicht so weit von seiner Stammband wegschwimmt, sind Fight Or Flight aus anderem Holz geschnitzt. Aus einem weicheren, das häufiger zu finden ist, gerne auch mal im Mainstream-Wald wächst und dadurch erst im veredelten Zustand auf Begeisterung stoßen kann.

Heißt: Anfänglich wirkt "A Life By Design?" sicher nicht wie die auf dem Cover dargestellte Giftspritze. Sondern eher wie ein ermüdendes Durchschnittswerk, das so amerikanisch duftet wie ein Barbecue auf der Freiheitsstatue. Dan Chandler von den hierzulande eher unbekannten Evans Blue steht am Mikrofon: Ein Mann, der mit seinem stimmlichen Können zwar einen Song wie "Emphatic" aus dem Durchschnittsmorast zu ziehen weiß, jedoch die harten Gitarrenriffs nicht immer fördert. Und auch die Produktion trägt dazu bei, dass es "A Life By Design?" an Bissigkeit mangelt.

Ebenfalls typisch: Der "Parental Advisory - Explicit Content" - Sticker, der auf allzu eindeutige Texte hinweisen soll. Wofür sie ihn bekommen haben? Schwer zu sagen. Vielleicht für das eine, deutliche "fuck", welches ausgerechnet in einem der beiden Stücke angewendet wird, die Hoffnung aufkommen lassen. "A Void" macht klar, zu welchen kreativen Leistungen die Kämpfer imstande sind. Der zweite Song, welcher heraussticht, unterstreicht mit interessanten instrumentalen Feinheiten und emotionaler Tiefe das Potenzial der noch jungen Band. Warum er aber ausgerechnet auf den Namen "The Average" hört, bleibt hingegen erst einmal das Geheimnis von Fight Or Flight.

Alexander Diehl
teleschau | der mediendienst

Tracklist

Disc 1
Titel Unsere Songtexte
1 First of the Last
2 Emphatic
3 It's Over
4 Eraser
5 Leaving
6 If It Hurts
7 You Refuse
8 The Average
9 Take a Shot
10 A Void
11 Shine
12 Tragedy

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.