Der goldene Presslufthammer Lyrics

Wir ha'm den Presslufthammer, den goldenen Presslufthammer

Herzlich Willkommen auf der Reise in das Ungewisse
Reih' dich ein, gemeinsam schreiben wir Kunstgeschichte
Lass' uns Negativ in Positiv umkehren
Fast jede Zerstörung hat 'nen progressiven Kern
Der Blick in den Abgrund ist schwindelbefreit
Längst nicht mehr schwierig, gänzlich Routine
Revolution ist ein Internethype
Vermarktet als Merchandise T-Shirt-Design
Und wir reißen alles ein
Die Spuren der Vergangenheit, die Zeichen uns'rer Zeit
Den doppelten Boden unter den Füßen
Längst geht es nicht mehr um lustige Sprüche
Die Trümmer dieser Stadt ragen zum Himmel empor und legen das Hinterland in Schatten
Wir bauen unser Denkmal wieder auf
Hol den Presslufthammer raus

Wir schreiben das letzte Kapitel einer schlechten Geschichte
Die allerletzte Seite eines peinlichen Buchs

Wir ha'm den Presslufthammer, den goldenen Presslufthammer

Wir schreiben das letzte Kapitel einer schlechten Geschichte
Das große Finale des gescheiterten Versuchs

Yeah! Uns zerreißen Widersprüche, doch wir reißen wieder Sprüche
Kunst ist niemals zielgerichtet
Lieder für Verlierer, nur ein Niemand peilt die Gang
Wir sind Projektionsfläche, Spiegel deiner Selbst
Dass diese heile Welt hier eine Seifenblase ist
Heißt, dass du ausgeschlossen bist oder eingeschlossen wirst
Und wenn die Seifenblase platzt, dann lässt sich nicht mehr ausblenden
Dass alles was du unterdrückst sich aufbäumt - (Stehauf-Männchen)
Menschen, die sich sicher fühl'n mit Geld auf der Bank, neben sich kollektiv umbringenden Weltuntergangssekten
Das ist alles Wahnsinn, doch je näher ich mich kennenlerne
Geb' ich zu, dass ich diese Tendenzen in mir selbst bemerke
Mut zur Blamage, du musst das nicht abspalten
Unter dem Asphalt liegt nur nutzloses Brachland
Und da geht dann nichts mehr - Rien ne va plus
Die Nacht wird etwas länger, wenn die Sonne verglüht

Die Ex-Achtundsechziger leben in ei'm Turm
Dort leiten sie erfolgreich eine Werbeagentur
Das ewig Gleiche wird stetig als neuartig vermarktet
Und Revolte zieht doch heute keine Leute auf die Straße
Was auch besser so ist, wenn man die Menschheit ansieht
Wenn die Welt untergeht, werd' ich Exterrorist
In Zeiten der allgemeinen Überflüssigkeit
Wird es immer jemand geben, der da Bücher drüber schreibt
Jede Epoche hat die Kunst, die sie verdient
Heutzutage ist es Antilopen-Untergrundmusik
Wir schufen eine Welt, die größer wurde, als wir selbst
Wir beschrieben sie als Sumpf, der uns unter sich begräbt
Die Gang hat ein Eigenleben, wir könn' uns nicht lossagen
Die Mission zu unterbinden kann nicht mal der Tod schaffen
Alles geht den Bach runter, doch wir ha'm ein' Rettungsanker
Den unverwechselbaren goldenen Presslufthammer

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.