Attentat Lyrics

Die Welt ist sagenhaft,wenn man nicht an sie denkt,
Sich auf die Straße,nicht den Wegesrand beschränkt
Und als Kind die Träume an den Nagel hängt wie alte Jacken.
Man geht tagtäglich zu der selben Zeit vor's Haus,
Kennt sich an aller Herren Länder Strände aus,
Plant die Zukunft mathematisch im Voraus, die Angst im Nacken:
Ist dies mein Leben, bleibt es so, vielleicht für immer?

Kommt Zeit, kommt Rat: Kommt Attentat.
Die Jahre zieh'n vorbei, ich kann nicht länger warten.

An manchen Tagen denkt man wie ein Kommunist,
Schwingt Reden wie ein domestizierter Faschist,
Handelt selbstlos wie ein Opportunist mit Identitäten
Das Fernsehen weiß am besten, was Du wirklich willst,
Das Radio, wie Du Deine Sucht nach Leben stillst
Jeden Abend sagt der Mensch in Dir:
"Dein Glück wird sich verspäten"
Jenseits des Tellerrands erstrahlt ein blasser Schimmer
Die Uhr tickt weiter, glaubt mir:
Ja, es wird noch viel schlimmer.

Kommt Zeit, kommt Rat: Kommt Attentat.
Ich will mich selbst und andere nicht länger verraten.
Kommt Zeit, kommt Rat: Kommt Attentat.
Steck' Deine Feigheit ein, auf Worte folgen Taten.

Ist Deine Seele filmreif, würdest Du zu Dir ins Kino gehen?
Wenn Du in den Himmel blickst, kannst Du überhaupt noch Sterne sehen?
Und wieviel Zeit vergeudest Du, weil Du Dich an Deine Grenzen krallst,
Statt dass Du Deine Leidenschaft in zwei verliebte Fäuste ballst
Und die Schläge Deiner Sehnsucht nicht länger parierst,
Damit Du endlich die Kontrolle über Dich und Deinen Traum verlierst

Kommt Zeit, kommt Rat: Kommt Attentat.
Ich will mich selbst und andere nicht länger verraten.
Kommt Zeit, kommt Rat: Kommt Attentat.
Steck' Deine Feigheit ein, auf Worte folgen Taten.
Kommt Zeit, kommt Rat.

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.