Wie viele Jahre Lyrics

Er spricht mit deinen Worten
Und sagt dir was du hören willst
Verspricht eine neue Welt
In der Stolz und Ehre Könige sind

Er erwählt dich zum Richter
Du sollst seine Hand sein
Die Fackeln über Länder trägt
Im Scheinbild der Gerechtigkeit

Er schleicht in deine Ängste
Du sollst sein Gehör sein
Verrat im Kampf nicht mitzugehen
Im Trugschluss der Unfehlbarkeit

Er verführt mit deiner Hoffnung
Und verspricht dir ein neues Sein
Verbrennt eine alte Schuld
Im Sinn und Wahn der Einigkeit

Wie viele Jahre
Wie viele Tage
müssen noch vergehen
Wie viele Momente
Wie viele Bilder
Willst du noch sehen
Wie viele Jahre
Wie viele Tage
müssen noch vergehen
wie viele Worte
Wie viele Versprechen
bist du ihn durchschaust und mich verstehst

Wie viele Jahre......

Wie viele Jahre müssen noch vergehen
bist du ihn durchschaust und mich verstehst

3 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

10. Oktober, 19:03 Uhr
von unbekannt

das lied ist echt große klasse. unheilig kann wirklich gut gefühle in worte fassen. *verneig*

und - ich hätte auf solche worte viel früher hören sollen.

25. August, 03:45 Uhr
von Infamia

Der Text dieses Liedes ist einfach nur perfekt.
Drückt ganz genau meine momentane Situation aus, auch wenn der Hintergrund des Schreiberst höchstwahrscheinlich ein komplett anderer war, lässt es sich doch wunderbar auf meine Situation übertragen.

Ich habe meine beste Freundin, die mein ein und alles war, verloren durch die heuchelnden Worte eines Mannes, der ein falsches Spiel mit ihr trieb und immernoch treibt. Ich habe ihn sofort durchschaut und auch so manch anderer ...

So gesehen hat mich der Text sehr berührt, habe Rotz und Wasser geheult als ich das Lied zum ersten Mal gehört habe.

07. März, 01:09 Uhr
von doriana

der text, die melodie...einfach der ganze song ist sowas von fantastisch! der graf hats echt drauf! gehe am 14.3. aufs konzert und freu mir schon`n loch in`n bauch!!!!
unheilig rockt!!!!