The End Lyrics

This is the end, beautiful friend
This is the end, my only friend, the end
Of our elaborate plans, the end
Of everything that stands, the end
No safety or surprise, the end
I'll never look into your eyes
Again

Can you picture what will be
So limitless and free
Desperately in need
Of some stranger's hand
In a desperate land
Lost in a Roman wilderness of pain
And all the children are insane
All the children are insane
Waiting for the summer rain

There's danger on the edge of town
Ride the king's highway, baby
Weird seems inside the gold mine
Ride the highway west, baby
Ride the snake
Ride the snake, to the lake, the ancient lake, baby
The snake is long seven miles
Ride the snake
He is old and his skin is cold

The West is the best
The West is the best
Get here and we'll do the rest
The blue bus is calling us
The blue bus is calling us
Driver, where you taking us

The killer awoke before dawn
He put his boots on
He took a face from the ancient gallery
And he walked on down the hall
He went to the room where his sister lived
And then he paid a visit to his brother
And then he walked on down the hall
And he came to a door,and he looked inside
"Father?" - "Yes, son?" - "I want to kill you,
Mother, I want to..."

Come on, baby, take a chance with us
Come on, baby, take a chance with us
And meet me at the back of the blue bus
(Blue bus still now...
Come on, girl)

This is the end, beautiful friend
This is the end, my only friend, the end
It hurts to set you free
But you'll never follow me
The end of laughter and soft lies
The end of night we tried to die
This is the end

33 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

15. März, 17:58 Uhr
von Sanipeter

Toller Sound....the Doors eben. Der Text? Er reitet lieber auf der Schlange.....nu isser Tod, wegen der Schlange...der Schlange "Drogen". Aber er liebte ja "Das Ende". Hätte er mal besser das Leben gewählt...

23. Februar, 11:39 Uhr
von Lausejunge

Ich empfehle allen Jim Morrison fans das Buch "Uns verbrennt die Nacht" von Craig Kee Strete

16. November, 11:40 Uhr
von Asbolus

einfach nur der hammmer old but gold

21. Dezember, 21:03 Uhr
von didi

es gibt wenig besseres....

30. August, 08:38 Uhr
von king a

@#$%

13. November, 22:19 Uhr
von Lothar

zieh ich mir immer wieder rein,
schlürf ein gutes Weinchen dazu.....

01. September, 14:45 Uhr
von trötenhannes

Jim singt an der bewussten Stelle:
Mother I want to @#$% you.
Da gibt es nix anderes zu verstehen.

Darüber gibt es haufenweise Literatur und eine ganze Reihe Aufnahmen in denen das besagte four-letter-word unzweifelhaft zu hören ist.

19. Juli, 10:52 Uhr
von goth-nooby

ich versteh an der stelle "..."
mother i want to murder you
aber ich kann mich irren

16. Juli, 19:36 Uhr
von

This is the End....
R.I.P. Jim Morrison (möglicherweise auch nicht...)

10. Dezember, 21:07 Uhr
von Daniel Russel

Es ist das schönste beste lied was ich jemals gehört habe.
Jim Morrison ist genie R.I.P

11. Oktober, 21:17 Uhr
von TheDoors4M79

"I´m kind of hooked to the game of art and literature."
("Ich bin geradezu süchtig nach dem Spiel der Kunst und Literatur.")
Jim Morrison

Jim Morrisons Leben war erfüllt von der Liebe zur Kunst und von der Philosophie, also der Liebe zur Weisheit.
Schon in seiner Kindheit interessierte sich Jim Morrison leidenschaftlich für verschiedene Künste, vor allem für die Dichtkunst. Er sah sich in erster Linie als Dichter.
Auch unabhängig von der Band "The Doors" brachte Jim Morrison geniale Sachen hervor.
Das Meisterwerk schlechthin aber unter den Werken, die er zusammen mit den anderen Doors schuf, ist für mich "The End." Es ist sowohl musikalisch als auch poetisch genial.
Da Jim Morrison ja auch genauso Philosoph war wie Künstler, ist es kein Wunder, dass viele seiner künsterischen Werke von philosophischem Tiefgang sind.
Und den Text von "The End" kann man als eine durch und durch philosophische Dichtung bezeichnen. Geniale Sprache, tiefgreifender Gehalt!
"The End" ist eigentlich unerschöpflich. Es ist so vielschichtig, dass man darüber ganze Bücher schreiben könnte.
Man kann es unter den verschiedensten Aspekten betrachten: dem literarisch-sprachlich-ästhetischen Aspekt, dem biographischen, dem philosophischen, religiösen und mytologischen. Und diese Aspekte hängen natürlich wiederum alle miteinander zusammen. Konzentriert man sich auf den letztgenannten, so könnte man z.B. das Werk aus Sicht der griechischen, der ägyptischen, der schamanistischen, der hinduistischen, der buddhistischen Philosophie und Mythologie betrachten. Und es gibt noch weitere.
Die Ödipus-Thematik etwa (siehe der griechische Dichter Sophokles und sein Drama "Ödipus") wird oft im Zusammenhang mit "The End" genannt. Aber die beiden berühmten Zeilen "Father,...,Mother,..." gehen weit über Freudsche Inzest-Psychologie hinaus. Ich will an dieser Stelle keine große Interpretation von "The End" geben. Nur soviel: Der Begriff der Mutter z.B. wurde völker- und kulturübergreifend oftmals als tiefes Symbol, manchmal mit verschiedenen Bedeutungsebenen, gebraucht. Er konnte die Natur symbolisieren, das Unterbewusste, die Geborgenheit, die Heimat, das Göttliche bzw. die Vollkommenheit etc. So bezeichnet der berühmte chinesische, mystische Philosoph Lao-tse das "Tao", den Urgrund allen Seins, man könnte auch sagen "Gott", in dem Buch "Tao-Te-King" an einer Stelle als Mutter. Bei Hermann Hesse, unserem weltberühmten Dichter und Philosophen, finden wir den Begriff ebenfalls mit verschiedenen Bedeutungen verwendet.
"Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan" lauten die letzten Zeilen von Goethes Faust.
Und das Gebet, das Jesus seine Jünger lehrte, beginnt mit "Vater unser...". "Mutter unser" hätte meines Erachtens in diesem Zusammenhang denselben Sinn.
Wenn man das Wort "mother" (Mutter) bei
"The End" also einmal in seiner tiefstmöglichen Symbolik als das Göttliche, als die Vollkommenheit selbst versteht, dann bekommt die besagte Textzeile einen mystischen Gehalt: Gemeint ist dann die Erleuchtung, die Weisheit, also das höchste Wissen, das unendliche Wissen vom Göttlichen, das Eintauchen in das Göttliche...

Oder nehmen wir die Verse:

"Lost in a Roman wilderness of pain,
and all the children are insane."
("Verloren in einer römischen Wildniss voller
Schmerz,
und alle Kinder sind wahnsinnig.")
Allein schon die Sprache! Wahnsinn! Gänsehaut!

Mit nur wenigen Wörtern und ihrer spezifischen Zusammenstellung beschwört Morrioson hier eine Vielfalt archaischer Bedeutungen.

Bleibt noch zu erwähnen, dass die psychedelisch-meditative Musik von "The End" und der Text perfekt zueinander passen, ja zu einer Einheit verschmolzen sind. (wobei der Text doch auch als eigenständige Dichtung ohne Musik bestehen kann; das gilt vielleicht auch umgekehrt.)

The End - ein Meisterwerk!

P.S. Wer sich intensiver mit Morrisons Dichtung befassen möchte, dem sei folgendes Buch empfohlen (enthält auch eine Fülle von Ausführungen zu "The End"):

Pfeile gegen die Sonne - Der Dichter Jim Morrison und seine Vorbilder (von Thomas Collmer; erschienen im Maro-Verlag)

15. Juli, 01:58 Uhr
von LizardKing

The End ist mein absolutes Lieblingslied! Das Lied ist zwar schon über 30 Jahre alt hat aber in der ganzen Zeit nichts von seinem Rock verloren! :yes

Moselhippie
20. Juni, 14:58 Uhr
von Moselhippie

Zeitlose Musik mit wundervollen Texten...Jim Morisson ist Gott!!!! :yes

27. Mai, 20:06 Uhr
von Foxxy

Morrison is God

Yeah.

22. Mai, 17:18 Uhr
von ICH

es is hammer :no

05. Mai, 03:45 Uhr
von heidernei

doors war noch mukke (hab zu der zeit noch nicht gelebt und finds auch gut dass ich das nicht hab :P )
aber die musik is einfach der hit...
(ähnlich den frühen Pink Floyd releases, einfach einmalig)

03. Mai, 22:57 Uhr
von jesus christ

geilomatik ...!

06. April, 03:58 Uhr
von Blondiejacky

Doors gehört zu meiner absoluten lieblings Gruppe :)

04. März, 00:41 Uhr
von gammler

das is en geiler song echt :yes

14. November, 00:29 Uhr
von kleine Nata

das ist noch richtig gute musikalische musik erster klasse...! der text enthält so viel wahres... denkt darüber mal genau nach...!

25. Oktober, 21:51 Uhr
von ged

richtig richtig gute musik.. :D :yes

04. Juli, 02:18 Uhr
von Kletterhase

.. in der musikgeschichte kann ich nur sagen...
ich bin jetzt 16.. und kenn die doors schon seitdem ich klein bin.. durch meine eltern halt ;)
und so ists nun dass ich neben schranz, techno usw usw.. über-gern die doors hör... die lieder sind einfach wundervoll...

28. Juni, 15:28 Uhr
von 46+2

... nicht ganz.

Ursprünglich war das Lied als kurzer Song auf eine in die Brüche gegangene Beziehung gedacht, uferte dann aber bei der Aufnahmesession immer weiter aus.

Es gibt eine fantastische Liveaufnahme aus New York die fast zwanzig Minuten dauert, da singt Jim auch die bewußte Zeile: Mother, I want to @#$% you.

Irgendwer schrieb dazu einmal, dass es weniger um's ödipale, als vielmehr um die Aussöhnung mit dem mütterlich-weiblichen Prinzip des Lebens geht. Klang zwar etwas schwurbelig, passt aber durchaus in die damalige Zeit von Peace, Love and Harmony und auch zum metaphysisch angehauchten Jim Morisson, dessen poetische Texte eigentlich nie auf der verbalen Ebene zu verstehen waren. Und die Musik ist wie ein endloser Trip in die endlosen Tiefen des Unterbewusten.

Der Oliver Stone Film war zwar überwiegend bescheuert, aber die Anfangssequenz erfasste genau worum es in dem Song geht.

Die uneingeschränkt beste Band aller Zeiten.

26. Mai, 18:51 Uhr
von oldie43

den vater umbringen ... mit der mutter schlafen

04. Mai, 16:26 Uhr
von el Michail 667

In verbindung mit dem Film Apocalypse Now bekommt man echt Gänsehaut.

! EINMALIG !

Grasbeisser
27. Dezember, 13:29 Uhr
von Grasbeisser

als ich das lied zum ersten mal gehört hab ( ja auch am anfang von apocalypse now) ließ es mich nicht mehr los. es hat einfach so etwas.......hypnotisierend berauschendes.
einfach einsame spitze

05. November, 22:27 Uhr
von Tom\'Kay

Der Text geht dann: "Mother, I want to f**k you"

24. Oktober, 19:17 Uhr
von La Flavigna

Hey Leute ich hab eine ganz wichtige Frage, da ich das Lied leider nicht auf Cd habe und es mir momentan anhören kann....diese Zeile...weiss jemand was nach dem "..." kommt???
And he came to a door,and he looked inside
Lyrics "Father?" - "Yes, son?" - "I want to kill you,
Lyric Mother, I want to..."

wie geht der Text in dem Moment weiter kann mir das einer sagen??Es ist wirklich super super wichtig!!!

21. September, 22:22 Uhr
von FeazeR

Dieses Lied geht einheer mit der Stimmung von Apocalypse now. Es hat mich zutiefst bewegt.

erdbeerquark
05. Juni, 19:52 Uhr
von erdbeerquark

das is musik, leute! danken wir andächtig den herren manzarek, krieger, densmore und natürlich morrison!