Reimverbot Lyrics

Laima:
Liebe Bürger und Bürgerinnen von Astoria!
Wir wollen einen freien Staat
Und heute ist unser feierlicher Anlass
Einen politisch korrekten freien Staat
Das heißt, dass man dran denkt,
dass die Freiheit des einen aufhört,
wo die des anderen beginnt.
Sie kamen nicht umhin, unsere persönliche Freiheit durch Verbote zu zensieren.
Für diesen Satz werde ich mich jetzt nicht entschuldigen.
Ihr, die Lautsprecher, die Immer-alles-laut-Aussagenden
Verbaten uns als Erstes das Reimen.
Nicht im Großen, sondern auch im Minimalen.
Ein Rapper ohne Reim kann eigentlich nicht existieren.
Die pure Essenz des Textes, die aller-aller-am-Ende stehende
Die Aussage der Aussage, die Person der Person der Staat im Staat,
dessen Auflösung jetzt zu passieren haben soll.

Refrain:
Wir lassen uns nichts mehr verbieten - nein
Sind wir deshalb gleich Banditen - nein
Ihr wollt dass wir nicht weiterdichten - nein
Wir werden sicher nicht verzichten auf den Reim

Cuts: Egal sind doch nur Worte!

Flip:
Wenn Wörter Waffen wären, dann wären Reime wohl nukleare Sprengköpfe
Weil sich in passenden Vokalen und Konsonanten die Welt offenbart
Ein Narr wer denkt, dass Wörter harmlos wären
Drum will uns auch dieser Staat los schicken
In die trockenste Wüste der Unverreimbarkeit
Durstend in den Oasen der Existenz ohne Zweiten
Wir reiten diesen Staat in ein Bedrohungszenario
Ob im Fernsehen, der Zeitung oder im Internet
Dennoch prüfen wir unermüdlich Silben
Mit denen wir Sätze, Verse und Strophen erschaffen
Sie erpressen uns, stressen uns durch Hetze
Verleumden uns öffentlich und in der Lügengeschichtenerfindungswerkstatt
Wir vertonen genauestens das Boulevardblattrauschen
Lauschen dem Grauen und trauen kaum unseren Sehwerkzeugen
Wie konntet ihr nur so schnell blind werden vor Angst?
Lieber Staat, bist du dir klar was du hier von uns forderst?

Refrain

Huckey:
Im mittlerweile repressiven Staat muss man zuerst einmal begreifen:
Um Verbote durchzusetzen gehen die Durchführenden über tote Körper
Wir wissen was ihr braucht, sind die Bedürfnisse auch verschieden
Worum´s auch immer geht letztendlich werden wir es ganz einfach nicht zulassen
Angst und Verzweiflung sind der amoralische Stützpunkt
Wir erhoffen uns hierfür auch keine weitere tatkräftige Zustimmung (Entgegenkommen)
Nur geht es eben um Ablenkung mit Staatsgewalt als Druckausüber
Wenn nichts mehr weitergeht dient der Widerstand zum zwanghaften Ausfüllen des leer gewordenen Platzes
Dann beginnt das Verdrehen von Zielsetzung und Ausgangspunkt
So kommts zu Möglichkeiten, das ist auch der einzige Anlass es zu machen
Am besten wird so getan als ob es halt nicht mehr anders ginge
Dann glaubt der Mainstream noch immer man handle nach seinem Vorstellungen und Prinzipien
Am Ende ist nichts mehr erlaubt nicht einmal das Reimen
Es ist alles verboten Kompromiss gibt es auf keinen Fall

Refrain

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.