Unter einer kleinen Decke in der Nacht Lyrics

Unter einer kleinen Decke in der Nacht
bin ich aufgewacht, und hab' nachgedacht.
Es war etwas kalt und ich dachte, wie's wohl wär',
wenn da einer wär' zum Kuscheln.

Unter einer kleinen Decke in der Nacht
war ich ganz allein, und schlief wieder ein.
Morgens wacht' ich auf und erinnerte mich kaum,
was war das gestern Nacht für'n Traum?

Ich weiß noch, ich lag wach in meinen Kissen,
schaute aus dem Fenster rauf zum Mond,
dachte mir, er wird so manches wissen,
was für mich zu wissen gar nicht lohnt.

Unter einer kleinen Decke in der Nacht
war ich ganz allein, wollt' es gar nicht sein,
neben mir war's leer und ich dachte, wie's wohl wär',
wenn da einer wär' zum Kuscheln.

Und so lieg' ich wach in meinen Kissen,
schaue aus dem Fenster rauf zum Mond,
denke mir, er wird so manches wissen,
was für mich zu wissen gar nicht lohnt.

Unter einer kleinen Decke in der Nacht
bin ich aufgewacht, und hab' nachgedacht.
Es war etwas kalt und ich dachte, wie's wohl wär',
wenn da einer wär' zum Kuscheln.

Unter einer kleinen Decke in der Nacht
war ich ganz allein, schlief nicht wieder ein,
neben mir war's leer und ich dacht', wie schön es wär',
wenn da einer wär' zum Kuscheln,
wenn da einer wär' zum Kuscheln,
wenn da einer wär' zum Kuscheln.

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.