Mensch aus Stahl Lyrics

Dunkelheit kommt
Lang schon das Träumen verlernt
Und die Zärtlichkeit scheint
Einen Halbmond entfernt

Überall ein Glas
Doch kein Freund
Häng mein Herz nur an Dinge
Kein liebes Wort
Und doch kein Feind
Und um die Seele hängt ein Stein

Augenschein lügt
Nie mehr Gefühlen vertraun
Ängste besiegt
Um eine Mauer zu baun

Diese Welt hab ich so gewollt
Ich bin frei, doch gefangen
Und mein Käfig ist aus purem Gold
Wann fängt man an
Schon tot zu sein

Mensch aus Stahl
Ich leb, doch ohne zu leben
Mensch aus Stahl
Denn ich hab meine Tränen verlorn

Alles in mir war immer klar und klug
Fernsehn bei Nacht
War schon Berührung genug

Diesen Schmerz hab ich nie gekannt
Dumpf und kalt und so ratlos
Jeder Tag verrinnt wie im Sand
Um die Seele hängt ein Stein

Mensch aus Stahl
Ich leb, doch ohne zu leben
Mensch aus Stahl
Denn ich hab meine Tränen verlorn

1 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

ProFlo
26. September, 21:21 Uhr
von ProFlo

Ich find, dass is ein schöner Song