Pfeffer Lyrics

Lass uns dahin gehn, wo der Pfeffer wächst.
Da treffen wir die Crème de la Crème der gebrannten Kinder.
Ich weiß noch wie du riefst,
aber ich darf nicht daran denken.
Komm wir schenken uns ein Leben ohne einander.

Das wird schon gut, glaub mir.
Ich weiß nicht wohin mit dir.
Da sind noch deine Abdrücke im Schnee,
eine weiße Wüste die nach Frühling schreit.
Da hat es für mich aufgehört,
lange bevor es vorbei war.
Du willst das es weiter geht,
dann musst du weiter gehn.
Und glaub bitte nicht,
du findest nie mehr ein Mädchen,
dass dir ihre Flügel leiht,
dass mit dir spielt und lacht.
Und wie aus versehn wird sie dein Herz repariern.
Sie wird kommn.

Lass uns dahin gehn, wo der Pfeffer wächst,
da finden wir den Baum an dem vergessene Märchen hängen.
Und wir hängen unsers dazu.
Oh ja, komm wir tauschen eine Träne gegen ein Lächeln.
Komm wir schenken uns ein Leben ohne einander.

Das wird schon gut, glaub mir.
Ich weiß nicht wohin mit dir.
Da sind noch deine Abdrücke im Schnee,

eine weiße Wüste die nach Frühling schreit.
Da hat es für mich aufgehört,
lange bevor es vorbei war.
Du willst das es weiter geht,
dann musst du weiter gehn.
Und glaub bitte nicht,
du findest nie mehr ein Mädchen,
dass dir ihre Flügel leiht,
dass mit dir spielt und lacht.
Und wie aus versehn wird sie dein Herz repariern.
Sie wird kommn.

Uh..
Sie wird kommn.
Uh..(4x)

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.