Mit Zucker Lyrics

Ich werde von der Sonne wach,
ich dreh mich um und seh zu, wie du schläfst.
Wir haben es gestern Nacht gemacht.
Wie du da so liegst werd ich gleich schon wieder schwach.
Das hast du wohl gemerkt,
denn du lachst,
Um den guten Morgen deine tiefen was?
Sag mal waren wir nicht irgendwo stehen geblieben?
Könnte ich noch einen von deinen Küssen kriegen?

Refrain:

Ich kenn dich nackt, weiß wo du noch Leberflecke hast,
ich bin mehrfach in deinen Armen aufgewacht,
kenn dein´ Geschmack,
ich weiß, wie du beim ficken klingst,
doch ich konnte mir nie merken, dass du Kaffee gern mit Zucker trinkst.
Konnte mir nie merken, dass du Kaffee gern mit Zucker trinkst.

Ich schätze, dass ist kein Detail.
Willst du einen Löffel oder zwei.
Gegen den bitteren Geschmack.
Ich putz mir die Zähne während du dich duscht.
Und die Zeit vergeht der Spuren der Nacht versuchst.
Deine Klamotten aus dem Laken sammelst,
Beim Frühstück merkst, dass du längst spät dran bist.
Ich ess MarmeladenToast,
während du deine Schlüssel suchst
deine Jacke greifst, mich küsst und dann verschwindest,
mir fällt auf, dass in deiner Tasse noch alles drin ist

Refrain:

Ich schätze, dass ist kein Detail.
Ich kenn dich nackt, weiß wo du noch Leberflecke hast,
ich bin mehrfach in deinen Armen aufgewacht,
kenn dein´ Geschmack,
ich weiß, wie du beim ficken klingst,
doch ich konnte mir nie merken, dass du Kaffee gern mit Zucker trinkst.
Konnte mir nie merken, dass du Kaffee gern mit Zucker trinkst.

1 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

16. September, 05:30 Uhr
von Cinderella

Nach mehrfachem, aufmerksamen Zuhören bin ich der Ansicht, dass die Zeile "Und die Zeit vergeht der Spuren der Nacht versuchst" doch wohl gegen "Und mit Seife gegen die Spuren der Nacht versuchst" ausgetauscht werden sollte. Na ja, manchmal hat man solche "Songverhörer" ...

Hier bin ich eigentlich, weil ich wissen wollte, ob die wirklich das "F-Wort" benutzen oder ich mich verhört habe, und es vielleicht doch "ticken"(?) heißt. Es wäre mir lieb, denn das andere geht irgendwie gar nicht: Zu dirty für so einen Song. Und auch ein wenig anbiederisch an junges Publikum, die solch' Vokabular von Rap & Co. gewohnt sind.