Die Burg Lyrics

Ganz still stand sie da, die Burg die ich sah,

von Wurzeln und Farn umschlungen.

Ganz still, um zu sehn, blieb ich vor ihr stehn,

und Schweigen war um mich her.

Schweigen, Schweigen, vergangene Zeit,

Schweigen, Schweigen in mir.

Die alte Burg, die in Fels geschlagen,

zeigte mir Bilder als alten Sagen,

Sagen aus längst vergangenen Tagen.

Sie kann von Helden und Ruhm berichten,

und ihre Steine erzählen Geschichten,

in ihren Steinen lebt sie noch heut, die Burg.

Ganz still steht sie da, die Burg die ich sah,

von Wurzeln und Farn umschlungen.

Hebt sich aus der Nacht, lebt in meinem Tag,

drum hab ich ihr ein Lied gesungen.

Schweigen, Schweigen, vergangene Zeit,

Schweigen, Schweigen in mir.

Die alte Burg, die in Fels geschlagen,

zeigte mir Bilder als alten Sagen,

Sagen aus längst vergangenen Tagen.

Sie kann von Helden und Ruhm berichten,

und ihre Steine erzählen Geschichten,

in ihren Steinen lebt sie noch heut, die Burg.

Die alte Burg, die in Fels geschlagen,

zeigte mir Bilder als alten Sagen.

Die alte Burg, die in Fels geschlagen,

zeigte mir Bilder als alten Sagen.

Die alte Burg, die in Fels geschlagen,

die alte Burg, die in Fels geschlagen,

erzählt Geschichten vergangener Zeit, die Burg.

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.