Mach die Augen auf Lyrics

Strophe (1):
Du bis verwirrt und deine Eltern streiten sich nur,
sie streiten wegen jedem Scheiß und du hast einfach nie Ruhe.
Du findest keine Zeit mehr, für dich und deine Sorgen,
nicht nur Freunde, auch die Schule ist ein Teil davon.
Du fängst an zu kiffen und glaubst es bringt dich weiter,
du denkst alle ander'n Möglichkeiten sind gescheitert.
Deine Eltern merken nicht mal was mit dir passiert,
du packst deine Sieben Sachen ein und ziehst zu Ihr.

Du schmeißt die Schule und tickst bisschen umd Geld zu bekomm',
doch sei mal ehrlich zu dir selbst, Homie, was hälst du davon?
Nicht das Verticken ist schlimm und nicht das Schwänzen ist mies,
Nein, die Art und Weise wie du deine Rente versiebst (!).

Chorus :
Mach die Augen wieder auf, Junge, sieh mich an!
Ich weiß der Weg ist nicht einfach, komm wir geh'n ihn zusamm',
du musst auch lern' steh'n zu bleiben, wenn das Leben dich fordert
und den Kopf nicht häng' zu lassen, wenn du alles verlor'n hast.

Mach die Augen wieder auf, Junge, was ist los?
Geb dir nicht selbst die Schuld an allem, das Leben ist nicht einfach.
Du sollst auch lern' nach vor'n zu seh'n, wenn um dich rum alles umkippt,
du musst auch kämpfen könn' denn aufgeben ist völliger Unsinn!

Strophe (2):
Du stehst unter Druck, du musst jetzt Rechnung' bezahl'n,
keiner kocht für dich und niemand legt die Wäsche zusamm',
niemand ist für dich da, wenn du Hilfe brauchst,
deine Freundin ruft nicht an und kommt nicht nach Haus'.
Du machst dir Sorgen um Sie, doch niemand sorgt sich um dich,
die Decke fällt dir auf den Kopf,
du bist einfach gefickt!

Du rufst bei deinen Eltern an, doch Mama hört dir nicht zu,
Sie ist noch traurig wegen der Scheidung und da störst du Sie nur.
Und dein' Vater, hast du schon ewig nich' geseh'n,
du weißt nicht wo Er wohnt oder wie's ihm geht.
Es ist Weinachten, du sitzt allein vor dem Baum,
die Rechnung alles besser zu machen, ging einfach nicht auf.

Chorus :
Mach die Augen wieder auf, Junge, sieh mich an!
Ich weiß der Weg ist nicht einfach, komm wir geh'n ihn zusamm',
du musst auch lern' steh'n zu bleiben, wenn das Leben dich fordert
und den Kopf nicht häng' zu lassen, wenn du alles verlor'n hast.

Mach die Augen wieder auf, Junge, was ist los?
Geb dir nicht selbst die Schuld an allem, das Leben ist nicht einfach.
Du sollst auch lern' nach vor'n zu seh'n, wenn um dich rum alles umkippt,
du musst auch kämpfen könn' denn aufgeben ist völliger Unsinn!

Strophe (3):
Du bist abgebrannt, dein Mädchen ist auf LSD.
Schmeißt' den ganzen Tag Teile und lässt sich geh'n.
Du bist am Ende, doch zu verliebt um Schluss zu machen,
dir fehl'n einfach die Ideen um ihr Druck zu machen.
Egal was kommt, du willst dich um sie kümmern, doch,
die Probleme die Sie fressen gibt es immernoch.
Du denkst es kann funktionier'n, wenn ihr zusamm' haltet,
doch merkst nicht, wie sie dir langsam aus der Hand gleitet.

Du bist das Beste für sie,
doch sie belastet dich nur,
den Respekt vor sich selbst, hat Sie mit Achtzehn verlor'n.
Fang von vorn' an, such dir ein neues Leben,
jeden Tag bricht es dein Herz, euch so zu seh'n.

Chorus (2x):
Mach die Augen wieder auf, Junge, sieh mich an!
Ich weiß der Weg ist nicht einfach, komm wir geh'n ihn zusamm',
du musst auch lern' steh'n zu bleiben, wenn das Leben dich fordert
und den Kopf nicht häng' zu lassen, wenn du alles verlor'n hast.

Mach die Augen wieder auf, Junge, was ist los?
Geb dir nicht selbst die Schuld an allem, das Leben ist nicht einfach.
Du sollst auch lern' nach vor'n zu seh'n, wenn um dich rum alles umkippt,
du musst auch kämpfen könn' denn aufgeben ist völliger Unsinn!

1 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

11. Februar, 21:14 Uhr
von

Eiinfach nur gaiiL..so schön.. =)