Sevastopol Übersetzung

Hier sind wir, warten auf den Sturm.
Hier sind wir, warten auf den Sturm der kommt.
Wir wissen das diese Welt in Blut ertrinken wird.
Die letzten Tage des Mai, dieser Frühling wird erneut sterben.
Aber wir spüren dieser Sommer wird nicht mehr unser sein (uns gehören) wird.
Innerhalb diesen Mauern sind wir loyale Brüder,
Kameraden bis in den Tod.

Jetzt sehen wir in der Ferne die Feuer wüten.
Sie werden diesen Ort nicht bekommen, diesen Boden nicht beschmutzen.
Wir haben keine Angst zu sterben, niemand wird diese Linie durchbrechen,
Diese düstere Welt wird unsere Schreie hören.
Diese düstere Welt wird unsere Schreie hören.

Während Wolken aus Staub den tiefblauen Himmel befleckten,
kriechen wir durch die Trümmer unserer Häuser.
Hier sind wir, warten auf den Sturm.
Hier sind wir, diese Welt wird in Blut ertrinken.

Jetzt sehen wir in der Ferne die Feuer wüten.
Sie werden diesen Ort nicht bekommen, diesen Boden nicht beschmutzen.
Wir haben keine Angst zu sterben, niemand wird diese Linie durchbrechen.
Diese verdunkelte Welt wird unsere Schreie hören.

Sperrfeuer, liegen in den Schützengräben, tief bergraben.
Wie kalte Asche diese wankende Welt ins Graue taucht.
Im Inneren dieser Festung sind wir gläubige Schwestern,
Kameraden bis in den Tod.
Wie ihre Bomben die fahle Sonne verfinstern
und ihre Waffen unsere Heiligtümer vernichten.
Unser Vertrauen wird nicht schwinden, nicht nachlassen,
wir werden nicht aufhören, Widerstand zu leisten.

Jetzt sehen wir in der Ferne die Feuer wüten.
Sie werden diesen Ort nicht bekommen, diesen Boden nicht beschmutzen.
Wir haben keine Angst zu sterben, niemand wird diese Linie durchbrechen,
Diese verdunkelte Welt wird unsere Schreie hören.

1 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

24. April, 23:37 Uhr
von Fuxx

Live ein Traum :)